Hört den Ruf der Freiheit und folgt ihm mit eurem Herzen!
 
StartseiteMitgliederLoginAnmeldenSuchenFAQ

Teilen | 
 

 4. Kapitel: Im Winter

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter
AutorNachricht
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 12:58 pm

Das ist das versprochene Winter-Kapitel!

Zusammenfassung Kapitel 3:

Die Herde zog in die Berge zu einer Höhle, in der sie die kalte Jahreszeit, den Winter, verbringen wollte. Doch noch war es mitten im Herbst und das Gras war noch saftig, sodass die Herde die Höhle nicht genau erkundete. Und als schließlich ein Erdbeben weiter unten am Berg die Herde in Unruhe versetzte, verliefen sich die Pferde in dem Höhlenlabyrinth und wurden teilweise getrennt. Erst nach langem Suchen war die Herde wieder zusammen- dank Lessie, die eine Höhlenwand durchbrochen und einen unterirdischen See als Sammelplatz gefunden hatte. Doch Lessie, Dreamer und Aphrodite sind schwer verletzt. Schließlich stirbt Lessie. Phantom verlässt in der Trauer die Herde, doch er kehrt vielleicht zurück. Viele neue Pferde fanden in die Höhle und schlossen sich der Herde an:
Passion, ein stolzer Rapphengst, Mayflower, die die Herde fast angegriffen hätte, Darling, eine kleine Stute, die mal ein Menschenpferd war, Fiona, eine nette Stute, die der Herde von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite stand und Zeus, der ehemalige Partner Angels.
Doch die größte Überraschung bot Donner, die-ernst und erwachsen- zurückkehrte.

Zu Kapitel 4:
Es ist nun schon über einen Monat her, seit Les gestorben ist, es ist mitten im Winter, ungefähr Mitte Januar. Die Herde hat sich in die wärmste Ecke beim unterirdischen See verzogen und Ljuba und Cheetah halten beim Eingang zur Höhle am unterirdischen See(nicht der Höhleneingang nach draußen) Wache. Der See ist am Rand von einer dünnen Eisschicht umgeben, und in der Höhle gibt es nur noch wenig von Moos und Gras. Es ist ziemlich kalt, aber dennoch wärmer als draußen.
Es ist Nachmittag.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 1:04 pm

Sunny knabberte an ein paar Grashalmen, die aus der Höhlenwand sprossen. Ihr Winterfell war nicht dick genug, um die Kälte abzuhalten, und Sun zitterte leicht. Sie sah über die Herde, lauter magere Tiere.

Nächsten Winter gehen wir woanders hin...

beschloss Sun im Stillen. Sie schnaubte leise und eine Atemwolke bildete sich um ihr Gesicht. Die Stute schaute zu dem sperrlichen Grashaufen auf dem Moos, den die heutige Patroullie in der gesamten Höhle gesammelt hatte. Denn jeden Mittag schickte die Leitstute ein paar Pferde los, die sich auf die Suche nach Essbarem machen sollten. Sunny streckte sich müde. Ihr Blick fiel auf die Herdenmitglieder.

Viele von ihnen haben sich neue Ränge verdient. Ich werde dafür sorgen.

dachte sie und dachte darüber nach. Sie würde ihre Entscheidung später verkünden.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 21

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 1:30 pm

Sparkle stellte sich zu Donner.
Sag mal, du hast noch nie richtig erzählt, was du während der ganzen Zeit, wo du weg warst, gemacht hast. Erzählst du es mir?, fragte sie ganz lieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 5:00 pm

Phantom war nun einen Monat weggewesen. Ein Monat in dem er gelernt hatte, nicht vor allem wegzulaufen. Der starke Hengst hatte sich alleine durchgekämpft, mal mehr, mal weniger, gut. Aber er lebte. Und dieser Lebensinstinkt zog ihn zurück, zurück zu seiner alten Herde. Er wusste nicht, wo sie inzwischen waren, wie weit sie weiter gezogen waren, und er wollte nicht suchen, die Gefahr war ihm zu groß. Doch er wusste, wo sie gewesen waren, bevor er sie verlassen hatte. Sie waren in der Höhle gewesen, in der Lessie auch gestoben war. Dort wo das Unglück seinen Lauf genommen hatte. Die Höhle würde ihm auch ohne die Herde ausreichend Schutz bieten und Phantom war sich sicher, dass er den Weg zu dem unterirdischen See wiederfinden würde.
Der gefallene Hengst schlurfte regelrecht, er war abgemagert - man konnte jede einzelne Rippe sehen - seine Hufe waren eingerissen, seine Mähne und sein Schweif verfiltzt und mit Kletten, auch jetzt im Winter - übersäät. Sein Fell war heller geworden und seine Mähne dunkeler, er war nicht mehr der Fuchs mit der silbernen Mähne, sondern ein Palomino, fats so wie Sunny.
Der weiße, flaumige Schnee machte dem Hengst zu schaffen, schwer zitternd und - wegen fehlender Kondition - heftig keuchend hielt er an und gönnte sich eine kleine Pause.
Er konnte den Höhleneingang schon sehen und das spornte ihn an, denn dort würde Wärme auf ihn warten, zumindest ein Dach über dem Kopf, und ein wenig Futter, das musste für den Anfang reichen.
Er wurde nicht schneller, dazu hatte er keine Kraft, aber dann erreichte er den Eingang doch noch und wieder verschnaufte er eine Weile, bevor er den Weg ins Höhleninnere wieder antrat.
Phantom wusste genau wo er lang gehen musste, kannte jede Kurve und jeden Abzweig. Etwas verwundert darüber hielt er noch einmal inne, dann hob er seine Nase und roch. Er roch sie, die BlueMountainMustangs!
Er wurde etwas schneller, und dann, dann endlich war er da. Er schob seinen dürren Körper um die Ecke und trat in das Blickfeld der anderen. Leise und kraftlos stieß er ein liebevolles Wiehern aus - er war wieder zu Hause!
Und da stand er nun, dieser dürre Hengst, welcher so gefallen war, ohne jedes Gramm Fett am Körper, jede einzelne Rippe die sich fast nach außen bohrte. Phantom war nicht mehr der gewaltige, starke Hengst.
Und da stand er nun, und wusste nicht, ob Sunny ihn wieder aufnehmen würde, denn er würde der Herde eine Last sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 21

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 5:36 pm

Sparkle bemerkte Toom als erstes. Mit einem freudigen Wiehern trabte sie zu ihm.
Hallo Toom! Schön, dich wiederzusehen! Wo warst du? Was hast du gemacht? Mensch, du siehst ja schlimm aus!
Skeptisch betrachtete sie den abgemagerten dunklen Palomino. Auch die anderen BlueMountainMustangs waren dünner geworden, aber um Toom stand es wirklich schlimm.
Komm, iss erstmal was!, sagte Sparkle. Schnell schnappte sie sich ein paar Gräser und brachte sie ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 6:43 pm

Angel hatte im letztem Monat nur wenig mit Zeus geredet, doch es hatte ihr spaß geamcht ihm heimlich zuzuschauen. Es war eisig geworden und Aphrodite sah in ihren Augen noch schöner aus als früher. Angel war eine stolze Mutter! Sie trank gerade vom eisigem Wasser des Sees, als sie Phantom sah. Sie hatte nie wirklich mit ihm geredet und vor einem Monat war er nach Lessies tod gegangen. Nun trabte sich auf ihn zu um ihn freundlich zu begrüßen.

Hey Toom! Schön das du auch wieder unter uns bist! Siehst ja ganz schön abgemagert aus....

Sie lächelte ihn an, ging dann aber zu Zeus. Sie stellte sich neben ihn. Sie musste einfach wieder mit ihm reden.

Zeus? Ich wollte einfach nur mal fragen wie es dir geht... Ach ja, dieser Hengst dort ist Toom, eigentlich Phantom. Ich glaube nicht das ihr euch kennengelernt habt... geh und sag auch hallo, ja?!

Sie lächelte ihn an. Er hatte in der ganzen Zeit nichts falsches gemacht und langsam dachte sie daran ihn wieder zu acceptieren.

Er hat nichts falsch gemacht! Und Aphro braucht einen richtigen Vater! Ich werde später mal mit ihm reden und sehen ob er mich doch noch liebt.....
Nach oben Nach unten
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Sa Feb 13, 2010 8:41 pm

Phantom sog die Luft tief ein und es dauerte einen Moment bis er seine Stimme fand. Diese war brüchig und rau, er hatte lange nicht mehr gesprochen, mit wem auch?
Hallo Sparkle, hallo Angel.
Er schwieg einen Moment und wählte seine Worte mit Bedacht. Sie schienen ihn wieder aufzunehmen, sie schienen ihn so zu nehmen wie er war, zumindest im Moment. Doch Sunny hatte noch nicht gesprochen, und Sunny war die Leitstute, sie hatte das Wort.
Ich war mal hier, mal da. Ich hatte nichts festes, und auch nicht allzu viel zu fressen.
Er versuchte ein Lächeln, welches ihm allerdings kläglich misslang. Es ging ihm nicht gut, das brauchte er überhaupt nicht zu verstecken. Wie sollte er auch?
Es war zu viel passiert, als das er irgendetwas davon vergessen könnte. Vielleicht wollte er das gar nicht, vielleicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 21

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 10:51 am

Du Armer. Aber jetzt iss etwas, du wirst sehen, danach geht es dir gleich besser. Und wenn du irgendwas brauchst, ich bin natürlich immer für dich da!
Sparkle lächelte Toom freundlich an, dann kehrte sie zurück zu Donner.
Sorry, ich musste grade Toom begrüßen. Also, erzählst du mir, was du gemacht hast?, fragte sie neugierig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 11:10 am

Mayflower zitterte am ganzen Körper. Für eine Anglo-Araberstute, die zusätzlich ziemlich aktiv war und ziemlich schlank, war es einfach zu kalt. Sie versuchte sich nichts anmerken zu lassen, und trabte ein bisschen durch die Gegend, um zu sehen ob ihr dann wärmer wurde. Da sah sie einen Hengst, der die anderen kennen schien. Sie ging hin, hielt aber etwas Abstand.

In diesem Monat bei den Blue Mountain Mustangs, hatte sie gelernt zu Hengsten Abstand zu halten, und sie hatte ihre Selbstbeherrschung trainiert. Ihre Wutanfälle wurden immer seltener. Ihr letzte war Wochen her. Doch Flower wusste: Der Nächste wird bald kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 11:17 am

Passion hatte im letzten Monat nicht viel unternommen. Es hatte ihn zerissen, dass May sich von ihm fernhielt. Doch das wollte er ändern. Sein Körper dampfte in der Kälte als er auf sie zutrabte.

Hey, May. Ist dir kalt?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 11:43 am

Widerstand hatte keinen Sinn. Mayflower ließ alle Schutzhüllen fallen und meinte: J.. ja. Sind wie hier.. am Nordpol... oder was? Sie trabte zu ihm und wärmte sich an seinem imposanten Körper. Fein... warm! Sie lächelte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 11:46 am

Pass sah sich um.

Ich glaube schon. Dem Wetter nachzuurteiln jedenfalls! Weisst du das du dich anfühlst wie ein lebendiger Eiszapfen? Nurnoch durchsichtig müsstest du sein!

Er lächelte und genoss es sie an seiner Seite zu spüren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 2:05 pm

Aphrodites Augen glänzten, wie kleine Sterne in ihrem nachtschwarzem Gesicht, das mittlerweile etwas länger und schmäler geworden war. Ihr Wachstum hatte in den letzten Monaten ziemlich beschleunigt, man konnte bereits erkennen, welch Schönheit sie eines Tages werden würde. Ihre Beine waren noch länger, aber sie schienen nicht mehr so zerbrechlich, so verletzlich. Aphro hatte viel dazugelernt, ihre Worte waren ein wenig wohlgewählter und ihre Bewegungen eleganter, anmutiger, den Kopf immer stolz erhoben. Mit eben diesen großen, tiefsinnigen Augen blickte sie ihren Vater an. Er hatte ihr versprochen, bei ihr zu bleiben und hatte Wort gehalten. Die Zeit mit ihm hat sie ihren Vater lieben gelernt und sie blickte liebevoll zu ihm auf, voller Stolz und tiefer Verbundenheit.

"ich hab dich lieb", waren ihre einzigen Worte, als sie sich an ihn schmiegte.

Die Worte, die ihre Mutter gesprochen hatte, erfreuten sie und machten ihr Hoffnung. Würden sich ihre Eltern wieder lieben?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 2:41 pm

Zeus sah liebevoll zu seiner Tochter. Er sah zu dem abgemagerten Hengst der gerade ankam und lächelte ihm zu. Dann sah er zu seinem relativ großen Haufen Gras den er noch übrig hatte. Er senkte seine Schnauze und schob das ganze Gras zu dem Hengst.

"Hier, du siehst ja hungrig aus. Iss das."

Zeus lächelte noch einmal und sah dann zu Angel. Was sie wohl von ihm dachte?
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 3:41 pm

Moon schnaubte.
Wer hat denn hier wen angegriffen? Ich ihn oder er mich? Was kann ich dafür, wenn er sich nicht beherrschen kann oder nicht dazu fähig ist sich mit Worten verteidigen? Aber nein. Moon ist schuld. Wie immer., murmelte er vor sich hin. Wäre er nicht Berater gewesen, dann hätte er die Bluemountains nun für immer verlassen. Aber er riss sich am Riemen. Zeigte niemanden seine Gefühle. Weder Wut noch Liebe. Sein Blick wurde tonlos, irgendwie leer.
So, als hätte der Hengst jeglichen Kampf aufgegeben. Er beobachtete die Herde. Zeus schien Freunde zu haben. Eine Tochter, die ihn mochte. Aber wen hatte er selbst? Sparkle hatte in letzter Zeit auch nicht allzuviel von ihm wissen wollen. Toom war soeben zurückgekehrt. Moon hatte den Hengst immer sehr geschätzt. Für seinen Willen und seine Kraft, doch nun war er mager und sah schlimm aus. So schlimm wie er von außen aussah, so sah Moon von innen aus. Doch das zeigte er nicht. Oder er traute sich nicht, es jemanden zu zeigen. Er hatte Angst. Angst davor wenn er wieder seine Gefühle zeigen würde, wieder so abgefertigt zu werden. Also blieb er stehen und wandte sich ab.
Was hab ich falsch gemacht?, seine Worte klangen in die kühle Luft. Das Moon fror merkte er nicht, oder er wollte es nicht merken. Er suchte den Horizont nach einer Antwort ab, doch er fand keine.
Er senkte den Kopf, als Zeichen der Untergebenheit. Dieses Zeichen hatte man bei dem schwarzen Hengst zuvor noch nie gesehen. Aus dem Blitz geboren, mit dem Feuer gewaschen, mit dem Krieg aufgewachsen, als Leittier bestimmt, finde deine Bestimmung! Immer wieder hallten die Worte der weisen alten Stute in seinem innneren nach.
Und dennoch verharrte er in dieser Position. Das Hilfe für ihn kam, daran zweifelte er. Das er sein Herz jemanden ausschütten konnte, daran glaubte er nicht mehr. Denn seine einzigsten Freunde, die ihn immer auch ohne Worte verstanden hatten, waren da draußen. Weit weg von ihm. Und so war er auf sich alleine gestellt. Mit der Verantwotung und der Erwartung, die die Herde von ihm verlangte. Wie lange würde der verletzte Hengst diesem Druck standhalten? Auf diese Frage wusste auch er keine Antwort.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 3:57 pm

Sunny drehte den Kopf und sah Phantom. Er war doch zurückgekehrt!

Warum habe ich daran gezweifelt?

Sie trabte schnell zu ihm hin, und war froh über die Bewegung ihrer starren Glieder. Phantom hatte sich verändert, und Sun wusste, nicht nur äußerlich.

Hallo, Toom!

begrüßte sie ihn freundlich, fast erleichtert.

Schön dich zu sehen! Natürlich bist du wieder aufgenommen, das habe ich dir schon bei deinem Abschied gesagt, dass du immer willkommen sein würdest. Und du bleibst Helferhengst!

Sunny sah den Hengst freundlich an.

Es ist nicht leicht, wenn ein Mitglied der Herde für eine Weile geht... Man hat Angst um es...

sagte Sunny und blieb stehen. Da fiel ihr etwas ein und sie stieg auf einen kleinen Hügel.

BlueMountainMustangs, alle mal hergehört!
Es ist Zeit, einige neue Ränge zu verteilen.
Cheetah, ich glaube, wir sind uns einig; Dreamer braucht keinen Mentor mehr. Er wird bald einen Rang erhalten. Ich mache dich hiermit zum Vaterhengst.
Ljuba, du bist Leos Partnerin, werde du Mutterstute.
Donner, du wirst nun Helferstute.
Angel, du musst dich nicht mehr so intensiv um Aphrodite kümmern und sollst nun Heilerin werden.
Mayflower, du bist nun lange genug in der Herde um ein festes Mitglied der BlueMountainMustangs zu werden.
Zeus-Aphrodite braucht einen Mentor- du bist ihr Vater und sollst nun ihr Mentor werden, wenn Angel nichts einzuwenden hat.
Passion, du wirst nun Helferhengst.
Und Sparkle, du wirst ebenfalls eine Mutterstute, und New Moon Vaterhengst.

Nachdem sie diese Ränge verteilt hatte, blieb Sunny noch eine Weile schweigend stehen. Dann sagte sie langsam:

Falls irgendeiner von euch etwas gegen seinen neuen Rang hat, soll er es mir sagen.


zum Mitschreiben:
Cheetah: Vaterhengst
Ljuba: Mutterstute
Donner: Helferstute
Angel: Heilerin
Mayflower: Mitglied
Zeus: Mentor von Aphrodite
Passion: Helferhengst
Sparkle: Mutterstute
New Moon: Vaterhengst

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 4:05 pm

Natürlich hörte Lub Leos Worte. Und sie verstand ihn. Sie war bereit ihn gehen zu lassen. Innerlich war sie bereit ein zerrissenes Herz zu überstehen doch trotzdem liebte sie ihn aus vollem Herzen. Sie wählte ihre Worte mit Bedacht bevor sie anfing zu sprechen: Leo ich verstehe dich durchaus gut. Und ich kann nachvollziehen dass du dich nicht entscheiden möchtest. Doch ich weiß nicht ob du eine Entscheidung treffen musst. Doch ich werde dir auf jeden Fall erst einmal Zeit zum Nachdenken geben. Denn ich glaube das ist das was du brauchst. Werde dir über deine Gefühle im Klaren ich fürchte es ist im Moment alles etwas viel für dich. Doch wenn du mich brauchst ich bin da. mit diesen Worten beschloss sie ihn alleine zu lassen. Sie hatte ihm gesagt was sie für richtig gehalten hatte. Nun beschloss sie sich wieder mehr um ihre Freundinnen zu kümmern. In letzter zeit hatte sie kaum mit ihnen gesprochen. Also trabte sie zu Angel. Na Angel alles klar bei dir? fragte sie betont fröhlich. Innerlich hatte das alles sie mehr Kraft gekostet als sie je zugeben würde. doch sie wusste, sie würde über alles hinwegkommen wenn sie nur ihre Freundinnen und ihre Herde hatte. Denn dort wo dieses beides war dort war auch Hoffnung. doch dann vernahm sie Suns Worte. Sie war sich nicht sicher ob Leo wirklich ein fohlen mit ihr wollte. Sie wollte ihn wirklich zu nichts drängen. Im Moment würde er Zeit brauchen all das zu verkraften. Und wenn nötig wäre sie für ihn da. Doch zunächst würde sie sich bei Sun bedanken. Danke für neuen Rang, Sun. doch ich lasse Leo entscheiden ob er wirklich nur mich möchte und wenn ja ob er ein Fohlen will. sagte sie unsicher.
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 4:08 pm

Ist gut! Leo, komm mit deiner Antwort zu mir!

sagte Sunny.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 4:26 pm

Passion sah zu Sunny.

Vielen dank. Ich hoffe das ich meine Aufgabe zu eurer zurfriedenheit machen werde!
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 4:28 pm

Moon stöhnte. Als ob ich nicht schon genug Probleme hab, grummelte er vor sich hin. In der Stimmung sich zu freuen war er gerade überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil.
Er seuftzte schwer. Finde deine Bestimmung!, Ts, vielleicht Vaterhengst? Als ob ich nichts besseres zu tun hätt.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   So Feb 14, 2010 5:13 pm

Angel strahlte. Sie war Heilerin! Endlich! Schelmisch sah sie zu Moon hinüber. Seinem Gesicht nach zu uhrteilen war er nicht sehr zufrieden mit dem was er gehört hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Mo Feb 15, 2010 4:28 pm

Lee regte sich kurz. Soeben hatte sie den Worten von Sunny gelauscht. Festes Mitglied. Hm, feine Sache.
Endlich endlich. Doch irgendwie unlogisch. Vorsichtig erhob die Stute sich und lief ein wenig umher um sich zu wärmen.


Zuletzt von Darling am Mo Feb 15, 2010 5:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Mo Feb 15, 2010 4:36 pm

(@ Darling: du bist schon festes Mitglied, steht auch bei deinem Rang, änder das bitte. )

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Mo Feb 15, 2010 4:39 pm

Zeus Kopf schnellte nach oben. Hatte er richtig gehört?
Er war der Mentor seiner Tochter?
Zeus wieherte glücklich und sah dann wieder zu Phantom. Er schob das Gras noch ein bischen näher zu ihm heran und sah dann sehnsüchtig zu Angel. Er ging zu ihr hin. Jetzt oder nie.

"Hallo Angel. Herzlichen Glückwunsch das du nun Heilerin bist."

Seine stimme klang rau und liebenswürdig und er sah Angel mit einem Blick an, den nur sie kannte und den nur sie bekam.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   Mo Feb 15, 2010 5:07 pm

(sorry hab ich übersehen ^__^ ; geändert)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 4. Kapitel: Im Winter   

Nach oben Nach unten
 
4. Kapitel: Im Winter
Nach oben 
Seite 1 von 16Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 8 ... 16  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlueMountainMustangs ::  :: Legenden leben ewig weiter :: Chroniken der neuen Herde-
Gehe zu: