Hört den Ruf der Freiheit und folgt ihm mit eurem Herzen!
 
StartseiteMitgliederLoginAnmeldenSuchenFAQ

Austausch | 
 

 5. Kapitel: Erinnerungen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter
AutorNachricht
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 1:33 pm

Hier ist das fünfte Kapitel. Achtung: Die Nebencharaktere kommen erst zum Einsatz, wenn ich das bei den Neuigkeiten reinschreibe.

Zusammenfassung Kapitel 4:
Die Herde verbrachte den gesamten, langen und sehr kalten Winter in der Höhle am unterirdischen See. Das Futter war knapp, aber die Herde kämpfte sich durch den Winter- doch sie verlor Lessie und Momala: lessie starb, Momala verließ die Herde. Doch Donner kehrte zurück! Während New Moon die Stelle als Leithengst einnahm, wurden Don und Phantom, der die Herde nach Lessies Tod für einen Monat verließ, Berater.
Denn Sunny hatte großes Vertrauen in diese Pferde, die sie mit hohen Rängen besetzte: New Moon war ihr vorheriger Berater gewesen und war dem Leithengst-Rang mehr als nur würdig. Sunny kannte Donner und wusste, dass die während ihrer Abwesenheit ernster gewordene Stute die Aufgabe der Beraterin gut erfüllen würde. Und in Phantom fand Sunny zudem eine neue Liebe.
Donner fand nun auch ihren Partner, nachdem Cheetah sich schweren Herzens für Ljuba entschieden hatte.
Sunny und Sparkle, die wieder Heilerin ist, sind trächtig und werden Mitte Herbst der Herde hoffentlich zwei Fohlen bescheren.

Und so geht es jetzt weiter:
Der Frühling ist angebrochen, überall blühen die ersten Blumen und es wird wärmer und wärmer. Die Pferde haben ihre Lebensenergie zurück und die BlueMountainMustangs ziehen gen Süden.
Es ist jetzt Mittagszeit und die Herde macht in einem schattigen Wäldchen eine Pause. Sie sind am Fuße des Blue Mountain in der Nähe des Green Forrest.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 1:39 pm

Sunny und die herde waren seit dem frühen Vormittag durch das kleine Wäldchen am Fuße des Blue Mountain gewandert. Nun war es Mittag und Zeit für eine Pause. In der Nähe war ein kleiner Teich und dort machte die Leitstute halt.

Wir ruhen uns eine Weile aus!
Passion, teile bitte zwei Pferde für die Wache ein!

forderte sie den Obersten Krieger auf und trank gierig einen Schluck aus dem trüben Wasser des Teiches, ehe sie sich niederließ und hren Blick über die Herde schweifen ließ, kontrollierend, ob auch alle da waren.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 3:06 pm

Stumpfsinnig hatte sie einen Huf vor den anderen gesetzt, den Kopf gesenkt und den Blick gen Boden gerichtet. Immer wieder, wenn sie aufsah, geradewegs auf Sunny´s glänzendes Fell überkam sie die Übelkeit und die Rappstute hatte erneut den bitteren Nachgeschmack des Verrates auf der Zunge, im Gaumen klebend, als sei dies der einzige Geschmack auf Erden. Ihre Statur, wenngleich etwas schlanker geworden, wirkte noch immer recht maskulin, trug sie jedoch mit großer Ausdauer über die Weiten der Ebenen, stets der Leitstute hinter her. Der köstliche Duft Alejandro´s kitzelte und liebkoste ihre Nüstern, gern hätte sie aufgesehen und überprüft, ob er neben ihr lief. Oder ob er sich entschieden hatte, weiter hinten, mehr im Herdenverband zu laufen. Beraterstute und -hengst liefen aus Grundprinzipien wohl stets hinter den Leittieren und noch immer empfand Donner als Ehre an, so einen hohen Rang zu bekleiden. Doch je länger sie wanderten, je länger sie über das Verschwinden der kleinen Ponystute nachsann, umso trübsinniger wurde sie. Gewiss, seit dem ersten Beitritt in die Herde war sie ruhiger geworden, ernster. Aber dieser dritte Schicksalsschlag hatte ihr jeden Mut - jede Kraft! - genommen und nun wandelte sie, einem Abbild ihrer Selbst, den Leittieren hinter her.
Die Leitstute hielt an und erschrocken riss Donner den Kopf empor und die Gedanken wieder in das Hier und Jetzt. Dieses dumpfsinnige vor sich hin brüten nahm sie mit, mergelte sie aus und obgleich sie bereits den sanften Wind des Frühlings um ihre Nüstern wehen spürte, konnte sie sich dennoch nicht dazu durchringen, etwas zu fressen.

Sie täten besser daran, mich einfach hier zu lassen.

dachte sie junge Rappstute und sah kurz auf, betrachtete Sunny und New Moon, später Phantom. Selbst der Hengst hatte zu seiner alten Kraft und Stärke zurück gefunden, nur sie wieder nicht. Sie ließ sich verzehren und war feige und schwach. Wehrte sich nicht dagegen und würde irgendwann daran zugrunde gehen. Es waren niederschmetternde Gedanken, doch sie konnten der Wahrheit entsprechen. Sunny befahl Passion, zwei Wachen abzukommandieren und trank einige Schlucke im nahegelegenen Teich. Rasch strebte die schwarze Stute auf diesen zu, senkte begierig ihren Kopf und trank in großen, gierigen Schlucken. So linderte wenigstens der Schmerz ihrer Kehle den Schmerz in ihrem Herzen. Hustend hob sie wieder den Kopf und atmete schwer. Langsam aber sicher bekam sie wieder Luft. Dumme Stute. Dumme, dumme, dumme Stute!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 4:20 pm

Passion nickte und sah sich um, wenn sollte er nehmen, sein Blick fiel auf die beiden Spanier.
Mit weit ausgreifenden Sätzen ging er zuerst zu Donners Patner, dem hengst mit dem namen Alejandro.

Du, halte bitte wache mit deinem Cousin. Ich sage es auch ihm schnell.

Er schenkte dem Päärchen einen eher undurchdringlciehn Blick und trabte weiter zu dem Cousin mit dem namen El Apéndice.

Hey, Dice, ich habe es deinem Cousin schon gesagt. Du und er sollen bitte wache halten!

Mit einem letzten eher manendem Blick drehte er sich um und ging hinüber zu Mayflower. Liebevoll stupste er sie an und sagte:

Na süße. Wie geht es dir den?

Kurz drückte er seinen Mächtigen Leib an den ihren, sah sich jedoch gleichzeitig um. Ein gespräch kam ihn in den Sinn. Es war letzzten Winter, Sparkle hatte die beiden gefragt ob sie ein Fohlen wollten. Amüsiert schnaubte Pass kurz auf. Er. Ein vater? Aber wenn sogar Moon sich dazu durchgerungen hatte... aber er würde so eine entscheidung seiner lieben mayflower überlassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 4:28 pm

Schnell stand Dice auf und nickte dem schwarzen Krieger zu. Mit dem Frühling war auch seine alte und gute laune zurückgekerrt. Nun wo er schon mal stand, wollte er etwas unternehmen. Kurz sah er sich um, und entdeckte Leya schließlich. Schnell trabte er auf sie zu und stupste sie fröhlich an.

Hey, Leya. Willst du nen kleinen Spaziergang mit mir machen?

Es war wohl offentsichtlich das er sie nicht einfach nur so einladete. Er fand sie richtig toll, und süß natürlich auch. Hoffend sah er sie an.
Der Charmante und gut gelaunte Dice war wirklich wieder da und machte seinem namen alle ehre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 4:29 pm

[ähm frage, ich wurde doch letzten Frühling geboren, also könnte ich schon ein erwachsenen Bild nehmen, oder noch nicht?]
Nach oben Nach unten
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 20

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 23, 2010 7:10 pm

Sparkle trat neben Dreamer.
"Hey Kurzer! Na, wie geht´s dir?!", fragte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Apr 24, 2010 8:54 am

Leya sah wie Dice fröhlich gestimmt auf sie zu kam. Dann hörte sie wie er sie etwas fragte.
Ja, gerne.
Ley blickte Dice verträumt an. Sie dachte über ihre Zeit in der Herde nach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Apr 24, 2010 9:44 am

[gilt für Sunny:
@ Aphrodite: Du wurdest nicht im Frühling, sondern im HERBST geboren, kurz bevor die herde die BlueMountains erreichte]
Nach oben Nach unten
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 22

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Apr 24, 2010 1:15 pm

Phantom war froh gewesen, dass Sunny beschlossen hatte nun endlich weiter zu ziehen, es war an der Zeit gewesen. Endlich war die Sonne wieder hervor gekommen und hatte mit ihren frischen Strahlen die alten Wunden verschlossen. Toom hatte nun endlich mit dem Verlassen des Winterquatiers, mit dem Verlassen des Platzes, andem Lessie starb, seine Erinnerungen für eine Weile begraben und fühlte sich nun endlich wieder frei - so wie früher.

Endlich war er wieder der starke, gut bemuskelte, durchaus respekteiflößende Hengst, als den man ihn gekannt hatte, als das, was er immer gewesen war. Seine alte Stärke, die Kraft und Harmonie war wieder da, glücklich seuftze er.
Im Moment konnte es für ihn keineswegs besser laufen - nein, es schien alles so vollkommen zu sein.

Mit einem liebevollen Blick bedachte er seine Sunny und trabte die wenigen Meter zu ihr auf, als sie ankündigte, dass die Herde eine Pause einlegen würde, beruhigend schnaubte er ihr in die Mähne.

'Endlich Frühling, Sunny, endlich ist alles nicht mehr grau und trist - geradezu eintönig. Nein, jetzt blüht und glänzt endlich alles wieder, alles beginnt wieder zu leben und zu atmen.'

Er sog gierig die Luft ein und stieß ein lautes, tiefes Wiehern aus, welches zeigen sollte, wie gut es ihm ging und wie wohl er sich im Moment fühlte. Es war großartig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Apr 24, 2010 1:59 pm

[@Aris: Aso, aber überhaupt, wann kann man den ein erwachsenen Bild nehmen? Nuur damit ich es weiss.]
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 20
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Apr 25, 2010 1:26 pm

New Moon beobachtete die Herde. Ein Lächeln spielte um seine Lippen. Die Herde war wieder gut aufgebaut worden, trotz der schweren Schicksalsschläge, die sie hinnehmen musste. Viele neue Pferde waren der Herde beigetreten und nun war endlich Frühling. Der erste Frühling, den der stolze Rappe bei den BlueMountains verbrachte. Als er damals im Sommer der Herde beigetreten war, hatte er nie gegelaubt, dass Sunny ihn jemals zum Leithengst ernennen würde, zumal sie am Anfang auch öfters an einander geraten waren. Doch Sunny hatte an ihn geglaubt und nun glaubte er an die Herde. Sie hatten neben Moon viele gute, edle Krieger und doch dachte der Mustang noch oft genug an seine Freunde zurück. Was sie wohl machten? War Castello nicht Leithengst? Und Yellowtail? Sein treuer Berater? Was war aus dem kleinen Starlight geworden? Hatte er zusammen mit Yellowtail eine neue Heimat gefunden? Und das kleine Shetty mit dem Sir eines Tages ankam, was war mit ihm? Und Morningstar? Wo lebte er? Fragen über Fragen, doch tief in seinem Inneren wusste Moon, dass er damals recht getan hatte, als er jeden einzelnen stolzen Junghengst hatte losgeschickt um sich eine neue Heimat zu suchen. Nun waren sie alle Hengste, sie konnten sogar Rivalen sein, würden sie sich überhaupt wieder erkennen? Moon ließ sein Herz gallopieren, über die weite Prärie, durch Wälder und weiter und eine Stimme rief ihm zu, dass Castello Leithengst der GrandCanyonMustangs war, Yellowtail und Sir bei den Stormfighters lebten und ihr Glück in zwei Stuten gefunden hatten, dass Castello seinen Brudewr wiedergefunden hatte und dass das kleine Shetlandpony ebenfalls in seiner Obhut war, doch nur Morningstar, den schönen Dunkelbraunen konnte er nicht ausfindig machen. Und dann kam ihm noch ein Bild in den Sinn.
Es zierte eine dunkelbraune Stute, mit einem kleinen Stern auf der Stirn, der fast von ihrem schwarzen Schopf verdeckt wurde. Kolett. Der edle Rappe dachte noch lange an die hübsche Stute, der er damals fast sein Herz geschenkt hätte, doch dann kam er wieder auf den Boden der Tatsachen.
Er sah über die Herde, versah jeden einzelnen mit einem Blick und dieser blieb dann an einer Rappstute kleben, an Donner. Die kluge Beraterin der Herde. Moon hatte noch kaum ein Wort mit ihr gewechselt, seit sie der Herde beigetreten war, so machte er sich nun auf den Weg zu ihr.
Ihr Partner musste sowieso in die Wache, also konnte er sich mal mit ihr unterhalten, als er bei ihr angekommen war begann er ein Gespräch:

Sei gegrüßt Donner!, er versah sie mit einem Blick, in dem irgendwie Freundschaft lag, auch wenn sie noch gar keine Freunde waren, oder doch?, der Frühling naht, wie ich sehe hast du dein Glück gefunden. Er wies mit dem edlen Kopf auf Alejandro und sah dann wiedr sie an, während er auf eine Reaktion von ihr wartete.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Apr 26, 2010 1:55 pm

Den Kopf gesenkt, die Augen geschlossen und alles in allem ein Bild des stummen Elends. Schwermütig hoben sich die Flanken, ein resigniertes Seufzen entfloh ihrer Kehle und sie schloss die Augen erneut, ein weiteres Mal tauchten jene verdrängten Bilder auf. Und gleichzeitig mit ihnen erschienen auch SIE wieder, quälten sie, folterten sie scheinbar vorsätzlich und ließen sie noch mehr leiden als sie es ohnehin selbst tat. Hätte die junge Stute gekonnt, sie hätte sich selbst verletzt, nur um endlich ihre Schuld teilweise gesühnt zu sehen. Sie hatte ihren Vater erblinden lassen. Schlussendlich sterben lassen. Hatte ihre Geburtsherde im Stich gelassen, weil SIE, eine unwissende, eigensüchtige Stute die Freiheit kennen lernen wollte. Hatte sich Firedance unterworfen und seinen Zorn herauf beschworen. Immer wieder, jedes Mal auf ein neues. Die Last war beinahe erdrückend, doch bereits ein Blick zu Alejandro, der gemeinsam mit seinem Cousin zur Wache kommandiert wurde, linderte die Schmerzen auf ein erträgliches Maß. Doch da war noch die kleine Ponystute. Erneut fuhr der giftige Stachel der Selbstzweifel, der Schuldgefühle, schlichtweg aller Gefühle, die sich aufgestaut hatten, in ihr Herz, bohrte sich dort tief hinein und ließ sie nach Luft ringen. Die Schuld war ein schweres Geschäft, hatte einst eine alte Stute in ihrer Herde gesagt, als einer der Junghengste die Stute des Leithengstes gedeckt hatte. Wie es ihm möglich gewesen war, schien bis heut noch ein Rätsel zu sein und doch trug sie wenig später sein Fohlen unter ihrem Herzen. Einer der wenigen Halbbrüder, die Donner besaß, welche nicht von Kyrill stammten. Es war beinahe absurd, dass jener Hengst, der den Junghengst damals verstieß und mit gebrochenem Bein zurück ließ, Opfer des Feuerfarbenen wurde. Sie seufzte resigniert auf und zuckte erschrocken zusammen, als eine dunkle Hengststimme sie aus den schwermütigen Gedanken riss. Er hatte sie mit einem freundschaftlichen Blick angesehen und sie zuckte darunter erneut zusammen. Jeder, der soetwas wie eine Beziehung - ob nun freundschaftlich, lose oder enger - zu ihr aufbaute, lag schlussendlich unter der Herde. Oder aber sie fügte ihm anderswie Schaden zu. Manchmal nicht einmal wissentlich und doch geschah es. Sie sah dem Hengst beinahe panisch entgegen, trat einen Schritt zurück, die Nüstern weit gebläht. Weshalb nur hatte sie solch enorme Angst vor irgendwelchen sozialen Kontakten, seit dem Darling verschwunden war?! Das war doch nicht mehr gesund!

"Ja, der Frühling naht ..."

erwiderte sie leise, beruhigte sich langsam ein wenig und die weit aufgerissenen Augen schienen wieder auf ihre normale Größe zusammen zu sinken. Woran es nun genau lag, ob die Tatsache, dass er ihr keine Vorwürfe machte, oder der Fakt, dass er dem Anschein nach tatsächlich nur über Wetter und dergleichen plaudern wollte, schien ungenau. Doch hielt sie noch eine gewisse Distanz, aus Gründen, die ihr selbst ein wenig sonderbar vorkamen. Sie wollte gleichzeitig sich und New Moon schützen. Aber wovor?

"Was er wohl bringen mag?"

murmelte sie leise. Auf die Bemerkung hin, sie habe ihr Glück gefunden, stahl sich nun doch ein unwillkürliches, schmales Lächeln auf ihre Züge und mit glänzenden Augen sah sie zu jenem schokoladenbraunen Hengst, der neben seinem schwarzen Cousin noch immer gigantisch wirkte. Ein angenehmer Schauer rann ihr durch den Körper und ließ sie für einen Moment die Selbstvorwürfe vergessen. Doch kurz darauf plagten sie die junge Stute erneut. Bedrückt schnaubte sie, ließ den Kopf zum Wasser sinken und trank doch nicht. Was sollte nur daraus werden?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Apr 26, 2010 4:12 pm

[@ aphrodite: ich schreib dir ne pn, wenn es so weit ist]

Sunny sah zu Phantom hoch und das Glück durchströmte sie wie eine Welle. Sie lächelte und pustete dem Hengst ebenfalls sanft in die Mähne.

Ja, der Frühling kommt. Der Winter gab den Pflanzen die Kraft sich zu erholen, und nun können sie ihre Kraft entfalten.

Sun lächelte, während sie aus den Augenwinkeln ihren Bauch betrachtete. Langsam schien sie tatsächlich zuzunehmen, auch wenn es noch ungefähr bis zum Winter dauern würde, bis das Fohlen geboren wäre.
Und dann, eher oder später, das von Sparkle.
Dreamer war erwachsen, und Aphrodite war fast ein halbes Jahr alt.
Fohlen waren das, was die herde brauchte. Gesunden, kräftigen Nachwuchs.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Apr 26, 2010 5:41 pm

Mayflower lächelte. Sie hatte gute Laune. Sie liebte den Frühling! Vor allem den Mai. Sie wurde ja indirekt nach dem Mai bennant: Mayflower, ein Schiff, oder übersetzt: Maiblume. Eine Blume. Erst offen, dann ganz verschlossen, und dank Passion nun wieder in voller Pracht.

Wie solls denn deiner kleinen Blume gehen? Gut. Und wie geht es dir, edler Krieger? meinte sie, leicht belustigt.

Im Winter war ihr oft kalt gewesen. Da hatte sie sich an den großen Rappen gedrückt, um sich zu wärmen. Nun tat sie das auch ohne zu frieren. Es war ein gutes Gefühl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Apr 26, 2010 7:12 pm

Lub war einfach so mitgezogen gefangen in ihren Erinnerungen. Jetzt legten sie eine kleine Pause ein. Lub trank und fühlte sich gestärkt. sie ließ ihren Blick über die Landschaft schweifen. Ja zweifellos es wurde Frühling. Was er wohl bringen würde? fragte sie sich leise. Sie hoffte einen voller glück und mit wenig Problemen. Sie stand einfach glücklich da genoss die inzwischen wärmer gewordene Luft und spürte wie glücklich sie war. Wäre Lub ein Stern und es wäre Nacht so würde sie wahrscheinlich als hellster Stern am Himmel leuchten, so fühlte sie sich jedenfalls.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Apr 27, 2010 1:51 pm

Pass lächelte und pustete ihr leicht in die Mähne.

Mir geht es gut. Ist das Wetter nicht herlich?

Doch da bemerkte Passion das Dice nicht daran dachte Wache zu halten, sondern lieber mit seiner kleinen Freundin was unternehmen wollte. Liebevoll stupste er May nocheinmal an, nickte ihr entschuldigend zu und ging wieder zum rappen hinüber.

Ich will dir deinen Ausflug wirklich nicht verderben Dice, aber du sollst Wache halten. Schließlich musst du auf was für die Herde tun.

Er sah ihn kurz eindringlich an, ging dann aber wieder. Ihm war in den Sinn gekommen, das er schon lange nichtmehr mit der älteren Stute Angel gesprochen hatte. Die weisse Heilerin und ihr Fohlen standen nämlich ganz alleine da.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Apr 27, 2010 1:59 pm

Angel hatte sich hingelegt und genoss einfach die warme Sonne. Sie spürte Aphros Körper neben sich, und war einfach glücklich. Zeus war in letzter Zeit etwas still, doch sie nahm es ihm nicht übel. Angel und ihr Gefährte waren auch nichtmehr die Jüngsten. Das wurde ihr mit einem male bewusst. Ihre Züge hellten sich jedoch auf als ihr alter Freund Passion zu ihr kam. Seitdem er eine Patnerin hatte, hatten die beiden fast nicht miteinander geredet. Sie stand auf und sagte:

Na Pass. Wie geht es dir und deiner Mayflower den? Habt ihr eine schöne Zeit zusammen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Apr 27, 2010 4:30 pm

ja tolles Wetter. Und ich bin einverstanden! meinte sie,
bevor er schnell seinen Pflichten nachgang. Sie verstand die beiden.
Pass, weil sein "Job" ihm wichtig war, und Dice, weil sie auch schnell
die Pflichten vergaß wenn sie mit Pass zusammen war. Also wartete sie
geduldig auf seiner Rückkehr. Die frühere May hätte sicher irgendeine
verrückte Reaktion gehabt. Die neue nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Apr 28, 2010 1:06 pm

Dice zuckte leicht zusammen als der schwarze Riese ihn ermahnte. Doch schon hatte er wieder sein eher herausvorderndes lächeln im Gesicht.

Bin ja schon dabei. Es ist nur so langweilig aleine. Deshalb hätte ich ja Leya gefragt, aber wenn du meinst.

Apéndice stahl sich jedoch schnell genug davon, falls der Krieger wütend wurde. Gemächlich trabte er immer wieder um die Herde herum. Schließlich fand er eine winzige anhöhe. Sie war zwar nur ungefähr einen meter hoch, doch das reichte vollkommen. Er war ein gutaussehender Hengst und war sehr stolz darauf. Die Herd hatte ihn verändert und nun wo der Frühling gekommen war, entpupte sich die veränderung schließlich als gut.
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 20
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Apr 28, 2010 2:46 pm

New Moon bemerkte, dass etwas mit Donner nicht stimmte. Er musterte die Stute mit hochgezogener Augenbraue, was hatte sie nur?
Als sie jedoch kurz lächelte beruhigte sich Moon jedoch ein wenig, aber nicht genug.

Donner, du, ... ich will ja nicht aufdringlich sein, aber... mit dir stimmt doch was nicht. Ich meine, wenn du reden willst, ich bin für dich da!, meinte er mit freundlciher Stimme zu ihr.

Er wusste, früher hätte er selbst nicht eingewilligt, doch er wollte nicht, das die schwarze Stute sich selbst vergaß. Er selbst wusste nur zu gut, das einen Schuldgefühle zerreißen konnten, hatte er nicht selbst Fehler begangen?
Keiner war perfekt. Niemand konnte das sein und man konnte mit dem was man tat auch nicht immer jedem alles recht machen, das hatte der stolze Mustang gelernt und doch wusste er, das eines ganz wichtig war. Freunde.
Er wollte zwar auch für Don einer sein, aber ebenso wollte er sie zu nichts drängen. Sie brauchte ihre Zeit, das war ihm klar. Also versah er sie einfach nur mit einem gütigen Blick, vielleicht würde sie ihm irgendwann nicht mehr so ausweichen, doch wann diese Zeit kam, das wusste er selbst noch nicht.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 30, 2010 3:14 pm

Höflich wie eh und je. Dies musste sie wehmütig lächelnd bemerken, als New Moon meinte, sie solle mit ihm reden, wenn es ihr schlecht ginge. Nur dass diese Umschreibung in ihren Augen beinahe schon eine Untertreibung war. Nicht, dass es sie freute, so niedergeschmettert zu sein, nein, dieses ewig schmerzende Gefühl des Versagens und der Schuld hinterließen langsam aber sicher regelrechte Narben. Sie hatte es verdient, so zu "leiden" und doch suhlte sie sich noch immer im Selbstmitleid. Langsam konnte die Stute sich selbst kaum noch im Spiegel des Sees sehen und wand beschämt den Kopf ab. Nun jedoch sah sie geradewegs auf die Hufe New Moon´s und auch diese schienen ihr das Versagen nur allzu deutlich zu zeigen. Wurde sie zum Schluss noch vollkommen verrückt? Kurz glitt ihr Blick erneut zu Alejandro, ein lautloses Seufzen verließ ihre Lippen und nun hob sie den Kopf wieder an. Stolz getragen wurde jedoch etwas anderes genannt. Es wirkte beinahe, als habe die Stute mehr als nur die Last des Kopfes zu tragen, mehr, als die Last des Versagens, der Schuld. Als habe sie die Laster der Welt zu tragen, nicht nur die für sie so unzähligen eigenen. Der Blick verdunkelte sich und sie rang sich ein gequältes Lächeln ab.

"Hab Dank, New Moon. Doch ... ich möchte niemandem mit meinem Versagen auf den Nerven liegen. Verzeih."

erwiderte sie mit leiser, brüchiger Stimme. Sah so ein Pferd aus, welches sich selbst verloren und vergessen hatte? Nun, wo sie endlich ihr Lebensglück der Liebe gefunden hatte, ging ihr diese an dem eigenen Wesen zu Bruch? Dieser Gedanke trieb ihr Tränen und Panik in Augen und Herz, der Kopf fuhr mit einem beinahe panischem, schrillen Aufschrei empor und mit weit aufgerissenen Augen starrte sie umher. Die Tränen, welche nie über die Wange würden rollen dürfen, verschleierten ihr die Sicht und alles schien nur eine Masse zu sein. Sie war blind. Die Tränen nahmen ihr jede Orientierung und der Schmerz tilgte jeden rationalen Verstand, der bis dahin noch vorhanden zu sein schien. Wurde sie langsam aber sicher verrückt?! Während sie wild umher stolperte, spürte sie das kalte Wasser um ihre hinteren Fesseln schwappen, sprang erschrocken nach vorn und rammte im gleichen Moment den Leithengst. Taumelnd wich sie zurück, schüttelte erfolglos den Kopf und blieb schlussendlich vollkommen apathisch stehen. Schwer schnaufend, die Nüstern weit aufgebläht, das Weiß der Augen deutlich zu sehen, stand sie dort, zitternd und vollkommen am Ende. Wo nur waren die Engel, wenn man sie brauchte?! Die Engel, die ihr endlich ein abgestumpftes Gefühl zu geben vermochten oder die ihr gänzlich das Leben nahmen?! Wo nur war ihre Hoffnung hin geflogen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 20
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Apr 30, 2010 5:39 pm

Donner, meinte er sanft und doch bestimmt, ich kann verstehen was du da gerade durchmachst. Doch auch ich habe damals viele Fehler gemacht. Pferde in den Tod gerissen und solche Geschichten, doch du darfst dich nie aufgeben. Du musst an dich glauben, denn wenn du dich aufgibst, haben sie alle gewonnen, deine Feinde und alle die nie an dich gegelaubt haben. Zeig denen, was du bist, zeig denen wie stark du bist und das dich nie irgendetwax unterdrücken kann. Tu es für dich, tu es für Alejandro, tu es für die Herde.

Er sah ihr in die matten Augen, er wusste, das es für sie nicht leicht war,was auch immer geschehen war. Doch aufgeben, das war das letzte, was es für Moon auf dieser Welt gab. Donner musste wieder Glauben, musste wieder Träumen lernen und LIebe zu schätzen wissen.
Und wo auf dieser Welt konnte man dies besser als bei den BlueMountainMustangs? - Nirgends.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Mai 01, 2010 4:44 pm

(Hey Leute... Tut mir ECHT leid das ich so lange nicht mehr on war aber ich hatte im moment SO einen stress mit meinen Eltern und so ich hatte einfach keine zeit mehr. Naja. jetzt bin ich wieder da!)

Dreamer sah zu Sparkle. Na hör mal. Er war ja nun wirklich nicht mehr klein oder kurz sondern erwachsen und ein richtiges Muskelpaket. Dreamer lachte Sparkle kurz an und sah ihr dann mit glänzenden Augen entgegen.

"Hey ich bin ja wohl auf alle male nicht mehr kurz ich bin ja schließlich fast größer als du du kleine Sparkle!"

Dreamer lachte noch einmal und schüttelte den Kopf. Ja. Es wurde nun endlich wieder Frühling und darüber war Dreamer mehr als alles andere Glücklich.
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 03, 2010 1:26 pm

(ist in Ordnung, aber sehr schön, dass su jetzt wieder da bist!)

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   

Nach oben Nach unten
 
5. Kapitel: Erinnerungen...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 20Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein paar Erinnerungen an Bad Füssing

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlueMountainMustangs ::  :: Legenden leben ewig weiter :: Chroniken der neuen Herde-
Gehe zu: