Hört den Ruf der Freiheit und folgt ihm mit eurem Herzen!
 
StartseiteMitgliederLoginAnmeldenSuchenFAQ

Teilen | 
 

 5. Kapitel: Erinnerungen...

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 20  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Jun 10, 2010 3:26 pm

Erschöpft ließ sich May auf den Boden sinken. so ein Marsch war nichts für die kleine Schimmelin! Verdammt, sie war ein Araber, kein Mustang wie Sunny! Sie war nicht dafür gedacht um rumzulaufen! Kurze Strecken? Kein Problem. Aber so ein Tagesmarsch raubte einem schon die Kräfte. Schlaff lag die Stute herum und wollte nur noch schlafen. Aber sie hatte so einen schrecklichen Hunger... Also erhob sie sich stöhnend und seufzend was das Zeug hielt und ging zum Wasserrand: Dort wuchsen einige Gräser. An einer lecker aussehenden Stelle blieb sie stehen und knabberte vorsichtig. Mensch, war DAS lecker! Wortwörtlich stürzte sie sich auf das Futter und fiel dabei fast ins Wasser.
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Jun 10, 2010 6:02 pm

Moon hielt.
Was sollte nicht in Ordnung sein Toom?, fragte er seinen berater, der nicht locker ließ.
Dann sah er über die Herde. Sie waren ziemlich gewachsen und hatten starke und klueg Herdenmitglieder gewonnen.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Jun 11, 2010 1:51 pm

[äh, moon, es ist inzw. abend, aber mir soll's egal sein, wenn du noch mit Passion redest]

Sunny sah zu Mayflower und lächelte. Mit in Passions Richtung gespitzten Ohren senkte auch sie nun den Kopf in das frische Gras und zu dem klaren, erfrischenden Wasser hin.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 13, 2010 4:12 pm

[ ich red mit toom, und ich will wisen, was er meint!]

Als Phantom nicht antwortete wandte sich der RAppe ab, legte sich unter einem Baum nieder und wartete darauf, das der Freund sich vielleicht zu ihm gesellen würde. Es war ein anstrengender Tag gewesen und auch die sonst so unermüdlichen Beine des Kriegers machten einmal schlapp, so war er froh endlich zu liegen und ließ dann den edlen Kopf auf die Vorderläufe sinken, während er den Rest der Herde beobachtete und dabei in ein Dösen verfiel, seine Ohren spielten jedoch imme rnoch und achteten auf jedes fremde, oder bedrohliche Geräusch. Doch im Moment war alles ruhig und friedlich und das einzigste was man hörte, war das Rauschen des wilden Präriewindes, der genauso unzähmbar war wie die Mustangs.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Jun 14, 2010 3:19 pm

ach ja Wink

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 21

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Jun 15, 2010 4:48 pm

Sparkle hatte der Marsch müde gemacht. Sie war zwar noch nicht lange tragend, aber es machte sich bemerkbar. Sie war einfach total fertig. So ließ sie sich mit müden Beinen neben Moon fallen.
"Ich hoffe, ich störe nicht ...", sie legte ihren Kopf auf den Widerrist ihres Geliebten und war dankbar für die Stütze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Jun 16, 2010 4:20 pm

New Moon blickte seine Stute an.
Du doch nicht!, flüsterte er ihr zu, er hatte den Kopf zu Sparkle empor gehoben und ließ ihn nun wieder auf die Vorderbeine sinken. Auch er war k.o. konnte abe rnoch ncith ruhen, so blieb er einfach liegen und beobachtete weiterhin die Herde, während Sparkle auf seinem rücken zu schlummern begann.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Jun 17, 2010 6:59 pm

Phantom schüttelte nur den großen Kopf und winkelte ein Bein an.
Er begann zu dösen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Jun 18, 2010 7:12 pm

Alejandro lächelte und sein aufmerksamer, stolz funkelnder Blick folgte den eleganten Bewegungen Donners, die so losgelöst schien. Als wäre jegliche Last endlich von ihren Schultern verschwunden und ließ ihr wirkliches Ich ans Tageslicht dringen, auch wenn er sie vorher genau so geliebt hatte. Es war schön anzusehen und er hätte Stunden einfach stehen und dem Treiben der Stute zuschauen können, wenn sie nicht auf auf der Reise gewesen wären. Die frische Luft animierte ihn, sich schneller zu bewegen, an seine Grenzen zu gehen, wie er es früher mit den anderen Hengsten getan hatte, um zu sehen, wer der Schnellste war. Kurz huschte sein Blick zu seinem Cousin, doch der schien ihn nicht zu sehen, er war mit Mayflower beschäftigt. Doch war er deswegen nicht wütend oder dergleichen, er verstand ihn. Das Schönste in seinem Leben war nun Donner, nicht mehr das familiäre Kräftemessen, welches sonst sein eher langweiliges Leben etwas aufgelockert hatte. Doch blieb er nicht lange an diesen Gedanken hängen, da Donner wieder zu ihm kam und ihren Hals leicht bog, um sich ganz eng an ihn zu kuscheln. Er blies ihr sanft in den Mähnenansatz und sah, wie sich sein Abbild in ihren dunklen, unendlich tiefen Augen spiegelte und er, wie immer, darin versank. Er blinzelte, schüttelte den Kopf und schnaubte belustigt. Sie wickelte ihn so einfach um den Huf, sie könnte alles von ihm haben und er würde alles für sie tun, um sie lachen zu hören und einfach glücklich zu machen. Sie war nun der Mittelpunkt in seinem Leben und er beschützte, was ihm wichtig war. Die Tatsache, dass Sunny ihn zum Helferhengst ernannt hatte, erfreute ihn ungemein, was man ihm an seinem stolz erhobenen Kopf und an seinen prächtigen, im Sonnenlicht unter dem schokoladenfarbenen Fell spielenden Muskeln ansah. Mit jedem Schritt holte er weiter aus und blickte dann wieder zu ihr, während seine Hufe im schnellen Galopp auf den Boden trommelten.

[Zeitsprung]

Die Reise war schön, aber kurz gewesen. Von ihm aus hätte die Reise länger dauern können. Es war einfach wunderbar gewesen, Donner an seiner Seite zu wissen und über die Ebenen zu stürmen. Etwas außer Atem, aber mit wieder beruhigtem Herzschlag stand er neben Donner am See. Green Lake hatte Sunny ihn genannt, aber wie er hieß, war ihm egal. Es war trotzdem einfach ein Kunstwerk der Natur. Die Abendsonne spiegelte sich im ruhigen Wasser, welches nur manchmal Wellen schlug, wenn einer von ihnen trank. Die Sonnenstrahlen tanzten auf der Oberfläche, ein Ballett aus Licht, welches einem den Atem nahm, sofern man nicht die bezaubernste Stute an seiner Seite hatte, so wie er. So nahm er die Schönheit und Ruhe des Sees nur hin, fast wie als selbst verständlich, denn so schön dieser Moment sein konnte, er konnte die Einzigartigkeit Donners nicht übertreffen. Er ließ sie an sich lehnen, wie immer, wenn es ruhig war und er einfach neben ihr stehen wollte. Er musterte sie. Ihre lange, schwarze Mähne fiel in leichten Wellen über ihren Hals, eine Strähne fiel just in dem Moment in ihre Gesicht, welche er mit seinem warmen Atem sanft wegblies und dann wieder tief in ihre Augen blickte. Diesmal widerstand er der Versuchung, einfach in ihren Augen versinken zu wollen, was ihm ziemlich viel Beherrschung und Kontrolle abverlangte.

"Te amo"
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 20, 2010 3:45 pm

Der stolze Krieger blieb noch lange wach liegen. Er dachte über die Zeit nach, über den Tag, die Menschen, die ganze Welt und über das Fohlen, das bald geboren werden würde.
seine Augen wurden langsam müde, der Blick tonlos, und die Lider begannen dem Rappen hinunter zu fallen. Doch war er nicht Leithengst? Hatte er nicht eine gewisse Verantwortung für die Herde? Sie zu beschützen. So rappelte er sich wieder hoch, wobei er dennoch lieber geschlafen hätte. Der Tag war lang und anstrengend gewesen und er hatte an den Kräften des Hengstes gezogen.

Schließlich gab er auf. Sein Kopf fiel hinunter, die Lider schlossen sich um seine Augen und schon fiel der Rappe erschöpft in einen ruhigen Schlaf.

Er begann zu träumen:
Es war Frühling, ein sonniger, frischer und doch warmer Morgen. Eine sanfte Windbrise pfiff über die Prärie, alles lag in Frieden da. Auf einem Fleckchen Wiese, wo mitten drinnen ein See mit frischen klaren Wassr lag und um den herum sich leichte, mit saftigen Gras bewachsene Hügel erhoben. Unter einigen Bäumen schlummerte friedlich eine Herde von Junghengsten.
Schließlich erwachte ein schöner Falbe, dessen Kraft an die des Sturmes erinnerte. Er war ein Kämpfer, einer dessen Willen man nciht brechen konnte, wie den von jedem dieser schönen Hengste.
Er schritt hinüber zu dem Wasser und trank einige kräftige Schlucke. Kaum hatte er sich erhoben folgte ihm ein kleiner Apfelschimmel, der so viel Freude und Lebenlust versprühte wie kein anderer und dennoch war er ein Herr, ein Herr über die Freuden eines jeden.
Er folgte dem Falben, der ein Kiger Mustang war nach udn trank neben ihm.
Kaum konnte man die Trinklaute der beiden Mustangs vernehmen, erhob sich ein bildhübscher Hengst. Er hatte so schönes, seidiges, glänzendes, braunes Fell, wie in einem Bilderbuch. Seine Mähne war rabenschwarz und über sein edles, feines Gesicht zog sich elgant eine weiße Blesse. Auch drei seiner Fesseln waren eingefärbt in leuchtenden Weiß. Er senkte nahe am Wasser seinen Kopf und rupfte am saftigen Gras. Nach ihm kam ein großer Dunkelbrauner. Ein weißer Stern blinkte unter dessen Schopf hervor. Und er leuchtete wie ein ... ja, wie ein Stern der aufgeht.
Man hörte Donnern. Die gewltigen hufe eines pechschwarzen Rappe donnerten über den Boden der Prärie. Über ihm segelte ein Adler und er lief mit dem Wind. Dieser Rappe war so wild wie das Feuer und so schnell wie die Luft, so frei wie das Land. Der Wind zog an seienr Mähne und das Langhaar flog hinter ihm her wie ein Schatten.
Er hatte kein einziges Abzeichen an seinem Körper, er war einfach nur schwarz. So dunkel wie der Neumond. der Sohn El Immohags.
Er lief einen der Hügel hinauf bäumte sich auf und schlug mit den Vorderläufen um sich, dabei kam unter seiner Mähne ein Mahl zum Vorschein, das MAhl eines silbernen Blitzes.
Als er wieder unter kam konnte man die Kraft und Faszionation die von diesem Tier ausgehen bewundern. Er schien unzähmbar...


In diesem Traum durchlief New Moon seine Vergangenheit. Mit dem Kämpfer der Stürme, dem Falben Yellowtail, dem Herr der Freuden, dem Apfelschimmel Starlight, liebevoll von seinen freunden Sir genannt. Mit seinem treuen und wohl besten Freund, dem Krieger des Lichts, der Braune Castello und dem strahlenden Dunkelbraunen, der Stern der noch mal aufging, Morningstar.
Noch lange träumte der Rappe diesen einen Traum und durch ihn teilten ihm auch die Ahnen mit, wie es seinen freunden ging. Denn die Herzen der Hengste hingen immer noch an einem Band und wenn man leise war, konnte man dem Klang ihres Liedes lauschen.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 20, 2010 6:58 pm

Lub schaute sich leicht verwundert um. Wo war sie? Sie hatte am Rande wahrgenommen. dass sie weiter gezogen wahren. Und ab da war sie wie ein Roboter nur noch mechanisch mit gelaufen. Scheinbar ohne eigenen Willen, wie in einer eigenen Welt. Doch das stimmte nicht. Sie war nicht in ihrer eigenen Welt gewesen. Viel mehr war es eine verschwommene Mischung aus Vergangenheit und eventuell der Zukunft. Es war alles so undeutlich, so unscharf gewesen. Sie schüttelte heftig den Kopf um endgültig diese so beängstigenden Bilder loszuwerden. Dann sah sie sich gründlich um. Irgendwoher kannte sie diese Gegend. Und dann fiel es ihr ein: Hier war Aphrodite geboren. Sie sah zu dem inzwischen deutlich gewachsenen Fohlen und ihr kam ein leichtes Lächeln über die Lippen. Dann spürte sie wie Erschöpfung und Müdigkeit sie übermannten und sie legte sich hin. Über alles nachdenken wollte sie morgen. Jetzt hatte sie nur noch einen Wunsch: schlafen!

((sorry, dass ich so lange weg war hatte private Probleme... Versuche jetzt wieder mehr da zu sein...))
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Jun 23, 2010 4:10 pm

...Und Cheetah öffnete die Augen. Nicht wie sonst, sondern diesmal richtig, er nahm wieder alles um sich herum wahr, jedoch nicht seine geliebte Ljuba. Mit besorgtem Blick drehte er sich in alle Richtungen, ehe er sie erblickte. Langsam schritt er auf sie zu, schnaubte leise, um sie nicht zu erschrecken und stupste sie dann vorsichtig an.

"Hallo, Schönheit. Wie geht es dir?", begrüßte er sie freundlich und blickte ihr tief in ihre Augen.

Erst jetzt wusste er, was ihn die ganze Zeit am Leben erhalten hatte: Ljuba. Er konnte sich kaum mehr daran erinnern, was passiert war. Sunny hatte eine Versammlung abgehalten und sie waren nun am.. Green Lake, wie Sunny ihn genannt hatte, aber die Erinnerungen an die Reise hierher hatte er verloren. Es war so eintönig gewesen, Ljuba nicht an seiner Seite, aber nun war sie es wieder. Er spürte ihre Nähe und atmete erleichtert ein.

"Ich habe dich vermisst, Ljuba. Ich liebe dich", flüsterte er leise und blies ihr sanft in den Mähnenkamm.
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Jun 26, 2010 10:47 am

Sunny sah sich nach Passion um. Der Oberste Krieger hatte noch nicht die Nachtwachen bestimmt.

Vielleicht hat er mich nicht gehört

dachte Sun und ging zu dem Rappen.

"Passion?"

fragte sie.

"Du musst noch jemanden für die Nachtwache bestimmen, zwei oder drei Pferde. Sie sollen sich noch ausruhen, bis die Sonne untergegangen ist. Also bitte beeile dich, damit sie noch etwas Zeit haben."

Die Palominostute deutete mit dem Kopf zur Sonne, die sich langsam dem Horrizont näherte und bald dort versinken würde.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Jun 26, 2010 5:56 pm

Passion war wie in transe dagestanden. Er hatte das Gefühl das etwas nicht stimmte. Was es genau war, wusste er nicht, aber er wusste das etwas übles ihrgendwo passierte. Etwas was die Herde zwar nichts anging, aber trozdem.... Sunnys ruf brachte ihn zurück in die Wirklichkeit. Er hatte wohl einfach nicht genug schlaf bekommen. Mit aufgestellten Ohren trabte er zu dr Palomino stute hinüber. Bei ihr angekommen, sah er auf sie hinunter, wärend er sich ausdachte, wenn er zum aufpassen schicken sollte. da stach ihm ein weiß und schwarz gescheckter Hengst in die Augen. Wie war sein name noch gleich? Ach ja, Cheetah! Zeus hatte auch noch nichts getan, bedrückt oder nicht, er war ebenfalls Mitglied!

Ich nehme Cheetah und zeus. Die beiden haben fast noch nichts getann.

Damit drehte er sich um und trabte zu Zeus. Wut stieg in ihm hoch als er den Rappen ansah. Dieser hengst hatte seiner Freundin Angel so viel kummer bereitet! Mit zerknirschten Stimme sagte er:

Wache halten, wenn es dunkel wird. Schlaf noch etwas!

Mehr nicht. Danach machte er sich auf zum Knabstrupper. Dieser und seine Patnerin Ljuba standen ein klein wenig abseits.

Ich will euch beide nicht störren, aber Leo, du wirst heute Nacht Wache halten müssen. Ruh dich jetzt noch etwas aus.

Danach trabte er hinüber zu Mayflower. Er lehnte sich nur leicht an sie, da er sie bei seinem gewicht wahrscheinlich zum Umfallen bringen würde.

Na Schönheit? Wie geht es dir?
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 27, 2010 11:14 am

Sunny nickte. Ja, Passions Wahl war nicht übel. Besonders Zeus war sehr still geworden.
Die Palominostute wandte sich etwas ab und trabte zu Phantom. Sie schmiegte ihren Kopf an seinen Hals und sagte verträumt:

Ach, Liebster, Toom! Ich will dich nie verlassen!

Sun hatte vieles in der Vergangenheit erlebt, in dieser Herde und in der Zeit davor. Nicht immer war es gut gewesen, aber alles schien passiert zu sein, um es in diesem Moment zu vergessen, indem die Stute bei ihrem geliebten Phantom stand und ds Leben in vollen Zügen genoss.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 27, 2010 1:54 pm

Wenn du da bist toll. Und dir? sie lächelte ihn glücklich an. Dann senkte sie nochmal den Kopf um ihr Spiegelbild zu betrachten. Sie waren so verschieden. Warscheinlcih waren sie darum ein tolles Paar. Eine Araberschimmelin, zart gebaut und ein Friesenhengst, Rappe, muskulös. Aber beide waren stolze Tiere.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Jun 27, 2010 6:44 pm

Cheetah stand lange einfach nur an Ljuba gelehnt und genoss die Ruhe, welche jäh durch das Auftauchen Passions gestört wurde. Nicht, dass es ihm all zu viel ausmachte, schließlich war Passion Oberster Krieger und von ihm als Nachtwache bestimmt zu werden war eine kleine, aber feine Ehre.

"Okay, Passion".

Er nickte, dann blickte er Ljuba noch einmal tief in die dunkelbraunen Augen, ehe er leise seufzend die Augen schloss und ihn entspannende Dunkelheit umgab.


[sorry, konnte nur kurz on]
Nach oben Nach unten
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Jun 28, 2010 6:36 am

Phantom blinzelte und öffente seine Augen.
Er drückte sich an Sunny und seuftze.

Das will ich doch schwer hoffen, Sun.

Zärtlich schnoberte der gewaltige Hengst der Stute durch die Mähne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Jun 28, 2010 1:43 pm

Moon erhob den Kopf und blinzelte mit den Augen. Er war wieder aufgewacht. Es war schließlich Nacht und die war seine Zeit zum wachsein. Eigentlich. Doch seit er bei den BMM war, war er "tagaktiv" geworden. Die Kämpfe wurden soweiso nicht mehr ausgetragen, so gab es nachts für den Rappen,d en man zu dieser Zeit wohl nicht mehr erkennen konnte, nichts mehr zu tun.
Er sah über die Herde. Suchte sie ab, nach etwas. Nach seinen Freunden, doch sein Traum war zu Ende. Er war wieder in der Prärie bei seienr schlafenden Sparkle und Castello, Yellow, Sir und Morningstar, waren irgendwo da draußen und ließen ihr Leben laufen. Ob sie ihn genauso sehr vermissten, wie er sie?
New Moon wusste es nicht.
Gedankenverloren wandte er den Hals und begann seienr Sparkle zärtlich an der mähne zu knabbern.
Das Geschehen um ihn herum, nahm er nur mit einem halben, nicht ganz wachen Ohr wahr.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Jun 30, 2010 1:16 pm

Es war dumm gewesen. Doch es hatte Spaß gemacht und ihr endlich wieder ein Gefühl vermittelt, welches sie so kläglichst vermisst hatte. Alejandro hatte sie am Leben erhalten, sie liebte ihm mit jeder Faser ihres Herzens, dass wusste sie. Und doch ... den letzten, entscheidenden Schritt musste sie selbst ausführen, um sich von den Ketten der Vergangenheit zu lösen. Sie wollte nicht vergessen, sich die Erinnerung im Herzen bewahren, um später wieder zu wissen, was geschehen konnte. Sie blickte dem großen Hengst neben sich offen entgegen und ein fein geschwungener Zug tauchte um ihre Lippen auf. Ein feines, beinahe unscheinbares Lächeln.

"Danke."

flüsterte sie und schmiegte ihren eigenen Körper an den Alejandro´s. Genüsslich sog sie seinen Duft ein, blickte auf und erschauderte wohlig, als er ihr die Haarsträhne wegstrich. Zart berührte ihre Nüstern die seinen und kurz zuckte eine Erinnerung durch ihren Kopf. Eine weite, grüne Ebene, ein sanfter Wind bewegte die saftigen Grashalme. Langsam erklang ein fernes Grollen, welches mit der Zeit anzuschwellen schien und an Intensität zunahm. Der Wind wehte durch ihre Mähne und Donner streckte ihre Nüstern in diesen Wind. Beinahe meinte sie, den Duft der Vergangenheit zu wittern, doch sie wusste, Kyrill würde nicht zurück kehren. Und dennoch ... er lebte weiter. Lebte in der Erde, auf der sie wandelte. In der Luft, welche liebkosend um die Pferde strich und im Gras, welches ihnen neue Kraft spendete. Im Wasser, welches ihre ausgetrocknete Kehle kühlte und in ihrer Liebe zu Alejandro. Sie wusste, Kyrill würde niemals sterben. Er konnte nicht sterben, solange sie sich an ihn erinnerte.

Langsam glitt ihr Blick über den See und sie erinnerte sich. Green Lake. Der Ort, an dem Aphrodite geboren und andere gewiss gestorben waren. Ein Leben kam, ein anderes ging. Sie erinnerte sich an ihre nun tote Freundin Lessie. Mühsam schluckte Donner, doch dieses Mal blieb das bedrückende Gefühl der Schuld aus. Sie hatte sich selbst verziehen und eingesehen, dass Lessie - ebenso wie ihr Vater - stets bei ihnen bleiben würde. Dankbar blickte sie zu Alejandro und ebenso dankbar war sie für die Stütze, die er ihr bot. Ihr wilder Spaß am Start der Reise hatte ihre Energie abgebaut. Energie, die ihr nun fehlte. Ihre Glieder fühlten sich schwer und bleiern an, doch die Wärme Alejandro´s und seine Nähe ließen sie das recht rasch wieder vergessen. Sie lächelte. Te amo. Ja. Das tat sie.

"Mir scheint es beinahe so, als ob du mir irgendwann Spanisch näher bringst."

sagte sie leise und lachte. Ja, sie genoss diese Idylle, wohl wissend, dass im nächsten Augenblick wieder etwas geschehen konnte, was nicht geplant war. Und dennoch ... ein einziger Blick aus seinen dunklen Augen und sie glaubte, selbst die großen Götter bezwingen zu können. Einzig für ihn.
Die Liebe ihres Lebens.


Zuletzt von Donner am Mo Jul 05, 2010 12:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Jul 02, 2010 1:26 pm

(@ Don: Les starb nicht hier, sondern am unterirdischen See in der Höhle)

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Jul 05, 2010 12:41 pm

[Oh, ach, entschuldige. Irgendwie habe ich da etwas missverstanden. Danke.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Jul 07, 2010 1:17 pm

Die Sonne berührte den Horrizont und wollte sich langsam herabsenken. Leo und Zeus würden bald Wache halten. Sunny atmete die frische Luft ein und zupfte noch ein wenig an dem saftigen Gras, bevor sie sich niederlegte, und mit geöffneten Augen ihre Umgebung und die Herde beobachtete.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Jul 07, 2010 7:29 pm

Die zierlichen Hufe donnerten hart über den Boden und die Fuchsfarbene Mähne wehte im Wind. Nasira schaute sich um. Folgte ihr jemand? Nein. Gut. Sie preschte weiter und ihre Hufe flogen über die Erde. Es schien als würde sie fliegen und ihr Körper war flach über dem Boden. Sie wurde noch schneller doch schon bald bremste sie ruckartig ab. Ihre kleinen Ohren zuckten in eine richtung und ihre feinen Nüstern blähten sich und stießen laut luft aus. Ihre Augen glänzten geheimnissvoll und sie viel in einen eleganten schwebenen trab. Sie schwebte über den Boden und schon bald entdeckte sie andere Pferde. Die Leitstute, so schien ihr, lag am rand des Ufers eines Sees und beobachtete die umgebung. Nasira viel nun in den Schritt und guckte sich um. Es waren relativ viele Pferde. Sie ging zu der Palominofarbenen Stute und blieb vor ihr stehen.

"Hallo, mein Name ist Nasira und ich wollte fragen ob ich mich ihrer Herde anschließen dürfte."

Sira lächelte nicht. Es gab keinen Grund zum lächeln. Ihre Augen waren verschlossen und ihr gesicht so schön wie immer. Ihr Körper war angespannt und ihre Nüstern geweitet. Würde sie hier ihr zuhause finden?
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 22
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Jul 08, 2010 7:25 am

Eine fremde Stute preschte auf die Herde, auf Sunny, zu. Die Fuchsstute hatte richtig erkannt, dass sie die Leitstute war. Sunny stand auf und lauschte den Worten der Fremden. Sie war ernst. Vielleicht hatte sie sogar Angst. Sicher hatte sie schlimme Dinge erlebt.
Sunny aber lächelte ihr trotzdem freundlich und aufgeschlossen zu.

"Hallo, mein Name ist Sunny. Ich bin die Leitstute dieser Herde, der BlueMountainMustangs. Ich würde dich gern aufnehmen, denn du bist freundlich und sagst mir auch ohne Umscheife was du willst. Unsere Herde ist auf dem Weg zum DreihundertBäumeWald. Vielleicht kennst du ihn ja. Ich würde mich wirklich freuen, wenn du uns beitreten und mit uns ziehen würdest. Ich schätze, du bist allein, oder?"

Sunny legte den Kopf schief und sah Nasira an und rief dann ihre Berater und New Moon:

"Moon, Phantom, Donner? Könnt ihr kommen- hier ist eine neue Stute! Ähm, ach ja, und Alejandro, kommst du bitte auch mit? Du könntest ihr dann vielleicht gleich die Herde zeigen!
Und Cheetah und Zeus, ihr könntet schon auf eure Wachposten gehen, die Sonne ist fast untergegangen!"

Dann drehte sich die Leitstute wieder zu Nasira um.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   

Nach oben Nach unten
 
5. Kapitel: Erinnerungen...
Nach oben 
Seite 6 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 13 ... 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlueMountainMustangs ::  :: Legenden leben ewig weiter :: Chroniken der neuen Herde-
Gehe zu: