Hört den Ruf der Freiheit und folgt ihm mit eurem Herzen!
 
StartseiteMitgliederLoginAnmeldenSuchenFAQ

Austausch | 
 

 5. Kapitel: Erinnerungen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Okt 22, 2010 3:43 pm

Leya vernahm, wie Dice sie beschützte, und versuchte ihn dafür ein Lächeln zu schenken. Etwas später trat sie einen Schritt näher an ihn heran.

Ja...du hast so recht.

Sie sah ihn nicht weniger betrübt an als er sie.
Ley schaute in einer Runde alle an...und aufeinmal sah sie Aris.
Er war verletzt...er blutete. Eine Träne nach der anderen kullerte an ihr herunter. Ihr Kopf war gerade nach oben gerichtet.
Sie war von Trauer erfüllt...Hoffnungslos das dieser Kampf ein gutes Ende nehmen konnte. Soviel Blut war schon um sie herum geflossen.
Leya trat sehr betrübt und doch tobend einen Schritt nach vorn.

Aris!!

Sie rief diesen Namen so laut sie konnte, und gallopierte nun zu ihm.
Ihr Bruder lag am Boden, und blutete ziemlich stark.

Aris!! Aris!! Kannst du mich hören? Wa...was...I...ich hole einen Heiler.

In einem mörderischen Tempo drehte sie um, und gallopierte zum Rest der Herde...

Kolett, Sparkle...ihr müsst mir helfen...bzw. Aris...er istz schwer verletzt und liegt am Boden..

Während sie diese Wörter aussprach, war sie schon dabei zurück zu gallopieren...



Aris lag am Boden. Ihm war kalt...das Blut jedoch floss warm über seinen Körper. Er hörte laut, wie Pferde gallopierten.
Was war passiert?
Seine Erinnerung war weg. Warum lag er Boden, und warum blutete er?
Schmerzen in ihm wogen über alles andere. Eine Träne floss langsam über seinen Körper...dann zwei weitere...und noch drei. An der Stelle an der er stark blutete, hätte er aufschreien können, so brannte die Wund. Er lag total verwirrt im Gras, und auch teilweise auf staubigen, aus Erde bestehenden braunen Boden. Von dieser Seite kam -etwas oder jemand, das konnte er auf die schnelle nicht erkennen- sehr schnell auf ihn zu. Seine Sicht war von Tränen, und dem Zusammenzucken der Augen bei dem Schmerz dem entsprechend schlecht. Als dieser 'schnelle Windwirbel' -denn so sah es aus- näher kam konnte er gerade noch erkennen das es ein Pferd war...doch wer? Seine Erinnerung war weg. Mehr konnte er auch nicht erkennen, denn vom aufkommenden Staub war seine Sicht auf nichts mehr als grau-braune schwebende Teilchen, die durch die Luft flogen gerichtet.
Wieder kam von ihm die Frage auf...
Wo bin ich, und weshalb...seine Gedanken im Strudel des Vergessens...
Nach oben Nach unten
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 20

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Okt 22, 2010 5:10 pm

'Verdammt!, dachte sie erschrocken.
Sie hatte ja gewusst, dass Moon sie besser kannte als jeder sonst. Sie hatte ja geahnt, dass er sie durchschauen würde, zumindest irgendwann. Was sollte sie tun? Sollte sie es ihm erzählen? Vielleicht, doch nicht hier, nicht sofort.

"Kein Alptraum, Moon. Das Leben."

So lautete ihre unbestimmte Antwort, die gewiss Fragen aufrufen würde. Doch mehr konnte sie nicht sagen, noch nicht. Und Leyas Ruf rettete sie aus der nicht gerade glimpflichen Lage. Schnell eilte sie zu der Helferstute und deren - Freund, Bruder? Bruder, sonst wäre sie nicht ganz so durch den Wind. Schnell lief sie der anderen Schimmelstute hinterher. Zwei Engel, vom Wind getragen. Jedoch schienen sie mehr wie in Licht gehüllte Todesengel.
Sparkles geschulte Augen flogen über den Körper. Erstmal musste sie die Blutung stoppen. Sie machte sich auf die Suche nach Moos. Beziehungsweise wollte sich auf die Suche danach machen, doch - lebte der Hengst überhaupt noch? Sie suchte nach einem Lebenszeichen. Dann hörte sie doch noch das schwache Pochen eines Herzens, der pfeifende Atem eines Schwerverletzten. Sie beeilte sich. Jetzt ging es um Sekunden, sonst würde Leya ihren Bruder für immer verlieren.


[Sparkle - gibt Moon eine undurchsichtige Antwort - eilt Leya hinterher - zweifelt an Aris' Leben - beginnt, führ ihn zu kämpfen (ihn zu heilen)]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Okt 23, 2010 8:02 am

Aris bemerkte, wie eine Stute neben ihm stehen geblieben war. Der Staub lag wieder ruhig auf dem Boden, und wirbelte nicht mehr wild umher. So konnte er eine schneeweiße Stute erkennen. Doch wer war das? Aris konnte sich nicht an sie erinnern. Als ein zweites Pferd -wie er es vernehmen konnte- herbeieilte, war erneut Staub aufgewirbelt.
Aris sprach ein paar Worte, wobei er husten musste, und so nicht wusste ob man ihn versteht...

W...wo bin ich? Wer se...seid ihr?

Der schwarze Hengst zitterte, und zuckte noch stärker zusammen, als sich der Staub teilweise auf seinen Wunden ablegte. Eine Träne nach der anderen rollte an ihm herunter...
Aufeinmal kam etwas aus seiner Erinnerung zurück...

Wo...wo ist meine Schwester? Leya...geht es ihr gut...kent ihr sie?

Aris lag verzweifelt, und von starkem Schmerz bedrückt am Boden.
Das Blut rann seinen Körper langsam herunter.



Leya hörte die Worte seines Bruders. Tränen überschwemmten ihr Augen...

Wo ist meine Schwester? Leya...Leya...Leya...Leya!

In ihrem Kopf war alles durch einander. Was war mit ihrem Bruder passiert...Warum erkannte er sie nicht mehr... Nun überkam Ley ein kalter Schauer...doch sie antwortete ihm...wobei sie ihren Kopf senkte, und Aris Kopf berührte...

Ich bin es Aris...Leya, deine Schwester.

Weiter rannen ihr die Tränen aus den Augen.

Was ist...

Leya sprach diesen Satz nicht zu Ende, sondern trat ein paar Centimeter näher an Aris heran.

Gemeinsam schaffen wir das...ich weiß es...!
Nach oben Nach unten
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 20

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Okt 23, 2010 12:37 pm

"Du bist in Sicherheit, Aris. Bei den BlueMountainMustangs. Und ich bin Sparkle, die Heilerin der Herde."

Sparkle warf ihm einen beruhigenden Blick zu, dann suchte sie noch weitere Kräuter für ihre Tinktur. Wenn noch mehr so schwer verletzte Pferde auftauchen würden, wären die Kräuter in der Nähe der Herde aufgebraucht, wie es schien.
Die eine Flanke des Hengstes und seine Hinterhand war schnell versorgt, doch Sparkle musste den Rappen irgendwie auf den Bauch drehen und außerdem noch seine Schulter und seinen Hals versorgen.

"Leya, tritt ein bisschen zurück. Ich kann so nicht arbeiten."

Ihre Stimme war freundlich, doch sie war schon ein bisschen genervt - sollte sie nun Leyas Bruder helfen oder nicht? Es brachte nun wirklich nichts, wenn sie die ganze Zeit so nah an ihm stand, dass die Heilerin ihn noch nicht mal versorgen konnte!


[beruhigt Aris - sammelt Kräuter - versorgt Aris - redet mit Leya, bittet sie zurückzuweichen]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 20
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Okt 23, 2010 4:35 pm

New Moon überlegte. Was könnte sie damit meinen? Das Leben. Das war so undruchschaubar, wie der Nebel. New Moon zweifelte. Was könnte es denn damit schon wieder auf sich haben? Konnte sie ihm nicht einfach eine Antwort geben oder musste die imemr so verschlüsselt sein?
Er schnaubte und sah Sparkle an, doch noch bevor er etwas sagen konnte war die schon wieder weg, auf dem Weg zu Aris. er blickte ihr nach. Also hatten sie wohl wiede rkeine Zeit für einander. Dieser verdammnte Kampf.

oO Wa ist denn nun schon wieder los? Antworten geben kann doch wohl nicht so schwer sein oder? Verdammnt noch mal, was soll das alles werden? Oo

Er schüttelte gedankenverloren den Kopf, dann sah er zu Kolett hinüber, sollte er zu ihr gehen? - Nein, beschloss er, sie wurde ebenfalls bei Aris gebraucht. Also beschloss er ersteinmal einfach nur über die Herde zu wachen. Schweigend. Das was ein Mörder am besten konnte.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Kolett
Oberste Kriegerin
Oberste Kriegerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 19.04.10
Ort : -/ in einer welt in der es keine zuflucht mehr gibt /-

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
100/100  (100/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Okt 23, 2010 4:43 pm

Kolett hatte die ganze Zeit über auf eine Antwort der Schwarzen gewartet, die zuvor noch mit Firedance gekämpft hatte und ihn schließlich auch getötet hatte, doch die reagierte nicht. Da schrie auf einmal eine weiße Stute, die Kolett noch nicht kannte. Aber sie gehörte wohl zur Herde udn sie kannte Aris, dem es wohl nciht gerade gut zu gehen schien. Kolett überlegte kurz, dann sagte sie zu Donner:

Entschuldige mich kurz, aber man ruft mich!

Damit wandte sie sich und fiel in einen schnellen Trab. Noch warf sie Moon einen Blick zu, der sie ansah. Aber sie konnte jetzt nicht zu ihm und mit ihm reden. Kolett nickte ihm zu, dann beeilte sie sich. Nun zählte jede Sekunde. Ihre Freundin, Sparkle, war schon bei dem Schwarzen der am Boden lag. War das also seine Schwester? Die Schimmelin? Die Dunkelbraune kam bei den drei Pferden an udn beugte sich mit zusammengekniffenen Augen über den hengst am Boden udn sah Sparkle an.
Schnell drehte sie sich um und holte Kräuter die sie dme Hengst auf die Wundn presste. er würde das schon schaffen oder?


[bei donner / geht zu leyla / behandelt aris]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wuesten-kinder.forumieren.eu
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mi Okt 27, 2010 4:47 pm

Dreamer lag am Boden. Er machte die Augen auf und guckte sich um. Ok alles war noch dran. Was hatte er als letztes getan? Ach ja er war gestolpert und hingefallen. Er schüttelte den Kopf und hievte sich hoch. Sein linkes Bein schmerzte fürchterlich und rotes frisches, sowie dunkelrotes getrocknetes Blut war an seinem Bein. Er sah sich um und sah den Stein auf den er gefallen war. Scheiße. Na toll. Er wollte sich irgendwo trotz seines Beines nützlich machen und sah zu Moon und Sparkle. Die beiden unterhielten sich wohl. Endlich! Doch dann ging Sparkle weg um Aris zu helfen. Dreamer schnaubte. Dann humpelte er langsam zu Moon.

"Na mein Freund wie geht es dir?"

fragte er sanft und freundlich zu gleich und hoffte Moon würde nicht sauer oder aggressiv werden. Dreamer mochte Moon über alles! Er war derjenige gewesen der ihm das Kämpfen und Jagen beigebracht hatte. Und er mochte ihn. Hatte ihn von kleinauf gemocht. Obwohl er Fohlen nicht hatte leiden können. Und das würde Dreamer ihm nie und nimmer vergessen. Er stupste ihn sanft an und sah ihm freundlich in die Augen. Er hoffte so sehr das er ihm eine ehrliche antwort geben würde.
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 20
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Okt 28, 2010 2:58 pm

New Moon hatte die Herde lange Zeit über beobachtet. Hatte jede Reaktion der Mitglieder mit den Augen verschlungen. Vor allem hatte er den Blick nicht von Kolett wenden können. Sie war wie eien Schwetsre für ihn. Mit ihr konnte er über alles reden. Ihr vertraute er mehr wie allen anderen. Weil sie ihn kannte. Von klein auf. Sie kannte alle seine Schwächen und Stärken. Vertraute er ihr mehr wie Sparkle? - nein, Sparkle war seine Gefährtin udn Kolett einfach nur seine Freundin. Er liebte beide. Wenn auch auf unterschiedliche Art udn Weise.
Da sah er, dass Dreamer auf ihn zugehumpelt kam. Der einstige kleien Hengst, war nun zu einem stattlichen jungen Burschen herangewachsen. Ein Lächeln spielte um Moons Züge, als der Schimmel auf ihn zukam.

Hey Jungpferd! Wie es mir geht? Mal so mal so! Wie ist es so als Verteidiger?

Dreamer hatte ihn bis jetzt immer aus der Reserve gelockt. Wenn der junge Hengst bei ihm war, war der Rappe schon immer wie ausgewechselt gewesen. Gegen den Jungen hatte er nie eine so tiefe Abneigung verspürt wie gegen andere Fohlen. Im Gegenteil, bei Dreamer hatte er sich irgendwie gefühlt, wie, ja fast wie ein großer Bruder. Waren die beiden nicht auch so etwas geworden. Sie waren schon so lange Freunde udn hatten bis jetzt alles miteinander geteilt. Moon hatte ihm einst das Kämpfen gelehrt hatte ihn heranwachsen sehen, gesehen wie er Forschritte machte udn nun stand er vor ihm. Der Verteidiger der BlueMountainMustangs.


[redet mit Dreamer / erinnert sich an alte Tage]

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 21
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Okt 30, 2010 3:26 pm

ENDE KAPITEL 5

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   

Nach oben Nach unten
 
5. Kapitel: Erinnerungen...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 20 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 18, 19, 20
 Ähnliche Themen
-
» Ein paar Erinnerungen an Bad Füssing

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlueMountainMustangs ::  :: Legenden leben ewig weiter :: Chroniken der neuen Herde-
Gehe zu: