Hört den Ruf der Freiheit und folgt ihm mit eurem Herzen!
 
StartseiteMitgliederLoginAnmeldenSuchenFAQ

Teilen | 
 

 5. Kapitel: Erinnerungen...

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter
AutorNachricht
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 17, 2010 2:25 pm

"Geliebte, dies ist mein Krieger-Eid.."

Ihr stockte der Atem und sie schnaubte leise, beinahe ehrfürchtig aus. Der Hengst schien tatsächlich einen Eid zu schwören, aus welchem Grunde oder zu welchem Zwecke jedoch war ihr bislang unklar. Womöglich mochte er lediglich eine Art ... Bestätigung haben, die ihm deutlich macht, dass einzig sie, nur sie füreinander bestimmt waren. Über ihre eigenen Gedanken lächelnd richtete sie sich ein wenig auf, lehnte sich jedoch noch immer sachte gegen ihn, traute sie ihren zitternden Beinen noch immer nicht. Wie lange mochte es her sein, dass sie zusammen gebrochen war, wohl behütet von Alejandro? Der Gedanke hatte etwas erwärmendes und umso interessierter lauschte sie seinen folgenden Worten.

"Ich schwöre, Euch zu beschützen und immer an Eurer Seite zu stehen, komme was wolle. Wenn Euch jemand verletzt, werde ich an Eurer Seite stehen, bis zuletzt. Ihr seid meine Seele, mein Geist. Ich werde Euch bewachen, wie am Tage, sowie ich auch in der Nacht über Euch wachen werde. Wenn alle Augen auf Euch gerichtet sind, werde ich noch mehr nach Euch sehen. Ihr seid meine Geliebte und ich werde mich mehr um Euch kümmern als um jeden anderen. Ich schwöre, Euch mehr zu lieben als ich es je zuvor getan habe. Ich schwöre Euch meinen Krieger-Eid."

Jedes einzelne Wort, welches seine samtene Stimme verlauten ließ, glitt ihr wie Honig die Seele hinab und verschloss die unzähligen kleinen Wunden, die aufgerissen und nie verheilt waren. In gewisser Weise war der Dunkelbraune tatsächlich eine Art Schutzengel und Held für sie. Jedes Mal auf ein neues und doch würde sie es nicht anders haben wollen. Keinen hätte sie lieber an ihrer Seite wissen wollen als eben jenen Hengst, der ihr soeben den Krieger-Eid geschworen hatte. Es musste sich dabei um einen wahrhaft ehrenhaften Eid handeln, denn anders konnte sie es sich nicht erklären, weshalb er ihr diesen Eid hätte schwören sollen. Bislang hatte sie stets geglaubt, man würde sie übersehen, würde sie schlichtweg übergehen, doch jede Sekunde an Alejandro´s Seite schien diese Gedanken Lügen zu strafen. Und mit jeder Sekunde verblassten die Erinnerungen, fügten sich lautlos und harmonisch in ihre Gedanken ein, flossen von dannen und ... Donner ließ sie ziehen.

"Werdet Ihr mich als Euren Krieger akzeptieren?"

Auf diese Frage hin lächelte sie ihm liebevoll entgegen, schnaubte ihm leise entgegen und sah ihm voller Liebe in die dunklen Augen. Ja, sie würde ihn als ihren Krieger akzeptieren. Würde seine Art, mit ihr zu sprechen akzeptieren. Würde ihn an ihrer Seite akzeptieren. Würde es jedoch auch akzeptieren, sollte es ihn irgendwann einmal zu einer anderen Stute ziehen. Sollte ihrer beiden Liebe erlöschen wie ein sachtes Flämmchen im Winde. Doch solche Gedanken würde und wollte sie nicht in diesem Moment hegen. Somit nickte sie schweigend, wohl wissend, dass ihre Stimme zu gerührt wäre, als dass sie hätte antworten können. Tränen tanzten erneut in ihren Augen, fingen das spärliche Sonnenlicht ein, welches sanft durch die Blätter zu ihnen hinab schien. Tränen der Freude, nun endlich wusste sie, was es mit ihnen auf sich hatte. Lange, sehr lange hatte sie darüber nachgedacht, wie es wohl sein müsste, wenn man aus Freude und Glück weinte. Früher hatte sie es nie begreifen können, doch nun ... Sie sah ihm noch immer in die Augen und wusste nun, dass es lohnenswert war, aus lauter Freude zu weinen.
Sanft streifte sie seine Wange mit ihren Nüstern und brachte nun doch noch eine Antwort hervor. Gewispert und lediglich für seine Ohren bestimmt, wie es schien.

"Immer, Geliebter. Immer!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 17, 2010 3:07 pm

Alejandro schöpfte aus jedem neuen Atemzug, den er tat, Mut, blickte ihr mit leuchtenden Augen entgegen und glaubte, sein Herz würde jeden Moment zerspringen, sollte es noch härter gegen seinen Brustkorb schlagen. Wie sie ihn ansah, allein ihr Anblick war es wert gewesen, diesen Schritt zu wagen. Él venía, miraba y ganaba. Er kam, sah und siegte. Doch war es erst Donner, die ihn siegen ließ, und die ihm zu jeder Zeit den Atem nahm, erblickte er nur ihre wunderschöne Gestalt. Als sie ihm einwilligte und Tränen der Freude in ihren Augen tanzten, musterte er sie sanft und bestimmt. Ihre Tränen schillerten im Licht, verliehen ihr einen wahrhaft unglaublich berührenden Anblick, dann hinterließen sie eine glänzende Spur über ihre Wangen und tropften dann nach unten, wo sie kostbaren Edelsteinen gleich in das Tausendstel ihrer Größe zersprangen. Wie unglaublich musste Liebe sein, wenn selbst Tränen auf einmal wie Kunstwerke schienen? Ehrfürchtig erhob er sich, knickte mit einem Vorderbein ein und verneigte sich vor seiner Geliebten.

"So sei es, Geliebte."

Und als er seine Worte zu Ende gesprochen hatte, fühlte er sich von Glück berauscht und gleichzeitig, wie das Band zwischen ihnen fester wurde, und die beiden unwiderruflich aneinander band. Er glaubte, ihr Glück zu spüren, ihre Liebe, und das konnte nur der Krieger-Eid bewirkt haben. Er blickte kurz in den Himmel und sandte den Göttern einen dankbaren Blick zu, der mehr bedeutete als tausend Worte.



muss Referat weiter machen.. sorry :3
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 17, 2010 4:35 pm

Sunny nickte Moon kurz zu, und sah dann zu Donner. Sie war mit Alejandro zusammen und irgendetwas sagte der Leitstute, dass sie gerade wirklich glücklich war. Sun hoffte es.
Donner hatte es so verdient!

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 17, 2010 6:08 pm

Ein schluck nach dem anderen rann seine kehle hinunte, asl er das wasser mit Mayflower an seiner Seite erreichte. Es tat wirklich gut zu trinken und einfach seine Ruhe zu haben. Er schenkte May ein liebevolles lächeln, zwischen zwei Zügen.
Nach oben Nach unten
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 18, 2010 12:27 pm

Mochte es noch so aberwitzig klingen, doch das Bedürfnis, sich zu erheben und ihren schweren Kopf auf seinen Rücken zu legen, sei es lediglich für einen kurzen Augenblick, für den Bruchteil einer Sekunde, ehe er wieder dem Wachposten abkommandiert wurde, schien sie regelrecht zu zerfressen. Sie schnaufte leise, lächelte dem Hengst zu und hielt in ihrem bemühen inne, als er sich plötzlich erhob. Panik wallte in ihr auf, sanft und sacht wie es schien, doch sie war vorhanden. Ein letzter Rest von jenem Kummer, der augenscheinlich vorerst besiegt war. Doch sie wusste, was der Tod oder nur der weitere Verlust eines Herdenmitglieds wieder mit ihr anrichten würde, doch sie verdrängte die Gedanken.
Erleichterung durchströmte sie in wilden Fluten, als er noch immer bei ihr verweilte. Dann jedoch verneigte er sich regelrecht vor ihr und Donner kam nicht umhin, ihn verblüfft anzusehen. Damit hätte sie nun wirklich nicht gerechnet, doch wann tat das Schicksal auch einmal etwas vorausschaubares? Sie lächelte ihm entgegen und spürte ihr Herz schier überfließen. Gott, es war beinahe zu viel Glück auf einmal für die leidgeplagte, junge Stute. Und doch nahm sie jeden neuen Funken glücklich entgegen, wohl wissend, dass es ein zweites Herz gab, dem es ähnlich ergehen musste. Sie musterte das Gesicht Alejandro´s und fragte sich zum wiederholten Male, wieso es ausgerechnet ihr geschah? Wieso waren die Rückschläge anfangs zahlreich vertreten, ließen sie kaum mehr richtig atmen, nur um später wieder von einem Lichtschein aus der Dunkelheit geholt zu werden? Womöglich waren es diese Erfahrungen, die ihre Mutter meinte, als sie ihr sagte, sie solle in die Weite ziehen und dort lernen, was es bedeutete, Mustang zu sein.
Nun kehrten die Gedanken der Rappstute langsam wieder in die Gegenwart zurück und wenngleich es noch immer schmerzlich war, an die ganzen Verluste denken zu müssen, genügte ihr ein Blick auf Alejandro und sie wusste, wofür es sich lohnte zu kämpfen, dafür lohnte es sich auch zu leiden. Ein letzter Blick galt dem Hünen, ehe sie die Beine anzog und sie zitternd empor stemmte. Ebenso zittrig stand sie nun auf ihren vier Beinen, hatte das Gefühl gleich zusammen zu brechen und hielt sich dennoch tapfer auf den Hufen. Es war ein wunderbares Gefühl diesen kleinen Triumph vermerken zu können, endlich nicht mehr so leicht einzubrechen und stark zu sein. Sie schnaubte, erschöpft aber glücklich.


[Ist doch kein Problem Wink]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 18, 2010 3:02 pm

May lächelte glücklich zurück und trank gleichzeitig. Glücklich. Ja, sie war glücklich. Das kalte Wasser tat gut und kühlte Mayflower. Sie sah ihr Spiegelbild im Wasser. Neben ihres das von Passion. Da lächelte sie noch mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 18, 2010 3:09 pm

Pass gähnte kurz. Er wusste nicht warum, aber ihrgendwie war er müde.

Ich geh mich mal kurz hinlegen Süße. Du kannst ja mal mit den anderen Mädels quatschen.

Er legte seinen riesigen Kopf kurz auf ihren, dann ging er um sich einen platz zum hinlegen zu suchen.
Er nahm einen Platz mitten in der herde. Das hatte er schon lange nicht mehr gemacht. Mitten in einer Herde glücklich schlafen.
Langsam fielen ihm die Augen zu und er sank in einen Traumlosen schlaf.
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 18, 2010 5:39 pm

New Mon folgte Sunnys Blick.
Er sah Donner. Sie schien glücklich.
Hauptsache sie verliert sich nicht mehr!, murmelte er den Blick immer noch auf sein ebenbild, die rabenschwarze Stute gerichtet.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Mai 20, 2010 3:07 pm

Sunny nickte New Moon nachdenklich zu. Sie sah zum Himmel, die Sonne war etwas weiter gewandert und die große Mittagshitze war vorrüber. Sie wandte sich wieder an den Leithengst:

Es ist Zeit, weiter zu wandern. Ich sage der Herde Bescheid, sie sollen sich langsam fertig machen.

Die Stute überlegte kurz und fügte dann hinzu:

Es wäre am besten, wenn du die Herde mit einigen starken Pferden von hinten absicherst...

Sunny schaute Moon fragend an, dann lachte sie leise auf:

Aber die beiden Spanier lassen wir ersteinmal in Ruhe- sie hatten jetzt Wache und möchten vielleicht bei ihren Partnerinnen sein...

Besonders Allejandro und Donner sollten nicht gestört werden...

Sun sah sich nun zur Herde um und wiehrte durchdringend:

BlueMountainMustangs! Die Mittagssonne ist gegangen und wir wollen weiterwandern! Bitte macht euch bereit. New Moon wird ein paar Pferde bestimmen, die mit ihm die Nachhut bilden.

Die Palominostute sah sich nochmal zu dem Leithengst um, bevor sie weitersprach:

Doch vorher möchte ich einigen von euch neue Ränge geben.
New Moon-

Wieder drehte sie sich um.

Hältst du meine Verteilungen für falsch, so werden wir gemeinsam nochmal darüber nachdenken...

Sie lächelte dem Hengst zu und drehte sich dann wieder zu dem Rest der BlueMountainMustangs um.

Mayflower! Du hast deine treue zur Herde bewiesen und dich als Helferstute nützlich gemacht. Ich finde, es ist Zeit dir einen höheren Rang zu geben. Ich mache dich zur Verteidigerin, denn du kannst gut kämpfen. Schütze deine Herdenkameraden!
Dreamer! Du bist noch sehr jung und manchmal ein wenig unzuverlässig...

Sunny machte ein Pause, dann zwinkerte sie dem jungen Schimmel zu.

Aber ich weiß, dass erst Cheetah, dann New Moon deine Mentoren waren, die dich auch im Kampf gelehrt haben. Ich möchte dior mein Vertrauen schenken. Werde auch du ein Verteidiger, der seine Herde schützt.
Un nun zu euch, Leya, Dice, Alejandro und Cheetah: Ihr werdet nun Helfertiere, und dann werde ich für euch einen passenden Rang finden. Cheetah, seit du nicht mehr Mentor bist, scheinst du mir sehr still... deshalb möchte ich auch dich zum Helferhengst machen und einen guten Rang für dich finden.

Sunny verstummte und sah sich in der Herde um.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Mai 20, 2010 3:15 pm

Phantom lauschte Sunny angestrengt und ging dann,
als sie geendet hatte, auf sie zu.
Liebevoll prustete er ihr in die Mähne und stupste sie an.

Wie gehts es dir, mein Herz?

Er sah die zärtlich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Mai 20, 2010 3:28 pm

Wie Wasser in der Wüste, wie Licht in dcer Dunkelheit wirkte Phantom auf Sun. Sie lächelte ihn an und sagte:

Mir geht es wunderbar... Dir doch auch, hoffe ich...

Sunny pustete ihm ebenfalls in die Mähne, während sie zusammen da standen. Mit ihm konnte sie alles vergessen.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Phantom
Mitglied
Mitglied
avatar

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 18.11.09
Alter : 23

DEIN CHARA
Gesundheit:
0/0  (0/0)
Energie:
0/0  (0/0)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Mai 20, 2010 3:44 pm

Es ging mir nie besser.

Sagte er und knabberte etwas gedankenverloren an ihrem Ohr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Do Mai 20, 2010 5:44 pm

New Moon nickte Sunny zu.
Gute Wahl, Sun! Ich hätte es nicht besser machen können!, damit hatte er sein Einverständnis für die Verteilung der Ränge gegeben.

Dann ließ er Sunny und Phantom alleine und sprach selbst zu der Herde:

Passion, Dreamer und Mayflower, wir sichern die Herde von hinten ab!

Dann endete er und lief auf Sparkle zu. Er hatte schon lange kein wort mehr mit ihr gewechselt.

Hey. oh Kleiner Stern! Na wie gehts?, fragte er und prustete ihr in die Mähne.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Mai 22, 2010 9:06 am

Sunny nickte New Moon erleichtert und zufrieden zu, froh darüber, dass er ihr zugestimmt hatte. Dann entfernte sich der Hengst und Sunny wandte sich zu Toom. Sie lächelte ihn fröhlich an.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Sparkle
Heilerin
Heilerin
avatar

Anzahl der Beiträge : 474
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 21

DEIN CHARA
Gesundheit:
60/100  (60/100)
Energie:
80/100  (80/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Sa Mai 22, 2010 6:04 pm

@sunny: wegen dieser komischen anderen herde da ... braucht ihr noch spieler??? ich würd auch gern noch eine übernehmen ^^

Sparkle lachte.
"Mir geht´s klasse, ich fühl mich total gut. Bin zwar immer noch auf dem In-der-Herde-wieder-einfind-Trip, aber der läuft echt gut!"
Ihre Augen strahlten, als sie zu dem Rappen aufsah.

"Und wie geht´s meinem Herz? Nachdem du es ja besitzt, kannst du mir die Antwort bestimmt sagen!"
Das letzte war eine Versteckte Liebeserklärung gewesen. Ob Moon sie wohl erkennen würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.neue-gcm.forumieren.de
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Mai 23, 2010 9:20 am

@ Sparkle: eigentlich brauch ich keinen, aber wenn du unbedingt willst, dann schreibs ins Thema bei RPG-Ideen

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Mai 23, 2010 1:15 pm

Mayflower lächelte stolz. Dann hörte sie dass sie, Dreamer und Passion die herde von hinten absichern sollten. Aber "ihr" Krieger war mitten in der Herde eingeschlafen. May lachte kurz und ging zu ihm. Dort angekommen stubste sie ihm mit dem Maul in den Bauch. Dann knaberte sie leicht an seinem Mähnenansatz. Jetzt sollte er eigentlich aufwachen... SIe sah kurz zu Moon, und sah dann dass er mit Sparkle beschäftigt war. Da dann musste sie ja nicht die "harte" Aufwecktechnik benutzen. Umso besser!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   So Mai 23, 2010 4:43 pm

Ungehalten brummelnd wachte Pass auf. Er hasste es wenn man ihn weckte. Schon wollte er nach dem Störenfried schnappen, doch da bemerkte er das es seine May war und sofort verschwand der Ärger aus seinem Gesicht.

Was ist den mein Engel? Brauchst du mal wieder jemanden zum ärgern.

Das letzte meinte er natürlich als scherz. Er mochte es halt wenn sie sich etwas aufregte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 24, 2010 4:39 pm

May lachte kurz. Nö, aber wir sollen die Herde von hinten sichern. Oder will unser herr oberster Krieger lieber weiterschlafen? Wieder lachte sie fröhlich. Dann aber meinte sie: Kommst du? Dumme Frage, sicher würde er kommen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Mo Mai 24, 2010 6:21 pm

Pass sah sie spöttisch an.

Erstens. ja, ich schlafe weiter. zweitens, nein ich komme nicht mit!

Doch dabei stand er auf und richtete sich zu seiner ernormen größe auf.
Dann blickte er richtung New Moon. langsam machte er sich auf um ihm gesellschaft zu leisten.
Doch er drehte sich noch zu Mayflower um.

Wie du es vorhin so schön ausgedrückt hasst. Kommst du?

Liebevoll blickte er sie an.
Nach oben Nach unten
Donnerkeil
Berater
Berater
avatar

Anzahl der Beiträge : 609
Anmeldedatum : 01.02.10
Ort : Im Höhlensystem der Berge

DEIN CHARA
Gesundheit:
63/100  (63/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 25, 2010 8:15 am

"BlueMountainMustangs! Die Mittagssonne ist gegangen und wir wollen weiterwandern! Bitte macht euch bereit. New Moon wird ein paar Pferde bestimmen, die mit ihm die Nachhut bilden."

Mit zitternden Beinen hatte sie die Worte der Leitstute gehört und ein leicht resigniertes Seufzen stahl sich auf ihre Lippen. Nicht, dass sie damit nicht fertig wurde, sollte New Moon ihren geliebten Alejandro auswählen, es müsste schließlich noch seinen Platz finden, doch es schmerzte die junge Stute, nicht helfen zu können. War es nicht Pflicht und Aufgabe einer Beraterstute, dem Leithengst bei eben dieser Absicherung der Herde behilflich zu sein? Doch betrachtete man sie sich genauer, sah man das eingefallene Knochengerüst bereits ein wenig hervorsprießen, die Augen tief in den Höhlen sitzen und das Fell keineswegs mehr so glänzen wie am ersten Tag in der Herde. Zudem sie momentan wohl noch etwas schwach auf den Beinen wäre, um die Herde zu schützen. Mit tiefsitzender Sehnsucht blickte sie New Moon, Passion, Mayflower und den kleinen Dreamer an, der inzwischen, wie es Donner auffiel, bei weitem nicht mehr so klein war. Doch ihnen wurde die Ehre zuteil, die Herde zu schützen, mit Leben und Blut.
Kaum mehr Recht mit den Gedanken bei der Leitstute, die dem Anschein neue Ränge vergab, überhörte sie beinahe, wie diese die Namen Alejandro´s und dessen Cousins aufrief. Augenblicklich spitzen die rabenschwarzen Ohren sich, der Kopf, mochte er noch so schwer sein, fuhr auf und die Augen glänzten in frischer Neugier und Begeisterung. Von nun ab war ihr Geliebter Helferhengst, würde Verantwortung übernehmen und bereits jetzt setzte Donner jedes Vertrauen in ihn. Er würde diese Aufgabe ebenso gut meistern, wie er es geschafft hatte, sie aus ihrem düsteren Loch zu holen. Ein glückliches Lächeln ließ ihre eingefallenen Gesichtszüge regelrecht erstrahlen und obgleich sie noch immer Mühe hatte, sich auf den Beinen zu halten, lief sie zu ihm und legte den schweren Kopf auf seinen hünenhaften Rücken. Alles an ihm schien unermesslich groß zu sein: seine Körperhöhe, seine Hufe, seine Augen ... sein Herz und seine Liebe. Der Rappstute rann ein wohliger Schauer über den Rücken, während sie vom Rücken aus zu Alejandro sah.

"Meinen Glückwunsch, Liebster."

wisperte sie leise, beknabberte zärtlich seine Kruppe und ging über zu seinem Wiederrist. Allerdings war ihr auch nicht entgangen, dass Sunny weiter ziehen wollte, eine Tatsache, die in ihrer momentanen Verfassung schwierig werden würde. Doch Donner wusste, mit jedem Schritt würde sie neuen Mut und neue Kraft schöpfen. Musste neue Kraft schöpfen. Denn irgendetwas schien in der Luft zu liegen, obgleich die junge Stute nicht benennen konnte, was genau es war. Woher auch? Mit knapp fünf Jahren war sie nicht einmal richtig ausgewachsen, geschweige denn erfahren genug, um überhaupt eine Herde zu führen. Sie lächelte versteckt und schloss genüsslich die Augen, sog den samtigen Geruch Alejandro´s ein und ließ sich einige Herzschläge lang treiben. Wie wurde es einst so passend formuliert? "Eine Minute in der brütenden Hitze kommen einem vor wie Stunden. Eine Minute mit dem Liebsten verrinnt wie nichts." Oh, wie Recht jener Herr gehabt hatte, obgleich Donner es gewiss zu ihren Belang ein wenig umgeändert hatte.
Kurz drifteten die Gedanken der Stute ab, beschäftigten sich mit philosophischen Fragen und ein tief konzentrierter Ausdruck trat auf ihre Züge. Doch mit einem Mal erinnerte sie sich, dass ihr Rang nicht gewechselt hatte und dass sie dem Rang der Beraterin auch einmal gerecht werden sollte. So wenig sie sich von Alejandro trennen wollte, ebenso wenig wollte sie einen der Leittiere unterbrechen, während sie ebenfalls bei ihren Partnern standen. Hin- und hergerissen verlagerte sie mehrmals das Gewicht, erneut entstand jenes Kopfpendeln, welches wohl oder übel langsam zur Angewohnheit wurde. Fiel es der Rappstute auf, schüttelte sie rasch den Kopf, doch es war hart, damit aufzuhören. Es beruhigte sie auf sonderbare Art und Weise.

"Verzeih, Geliebter, aber ich werde kurz mit Sunny sprechen."

unterrichtete sie Alejandro von ihrem Unternehmen. Sie prustete ihm nochmals sanft über den Rücken, dann nahm sie in größter Anstrengung den Kopf von seinem wohlig warmen Rücken und setzte sich langsam und mühsam in Bewegung. Gewiss hätte sie ebenso zu New Moon gehen können, doch bei Geschlechtsgenossen fühle die junge Stute sie eben am wohlsten. Nun, bis auf Alejandro, doch das verstand sich von selbst, fand Donner. Vollkommen in diese Gedanken vertieft erreichte sie Sunny und Phantom rascher als sie es geglaubt hatte und dementsprechend verwirrt war sie. Kurz musste sie sich sortieren, nochmals mühsam nach Luft ringen und sich dann höflich lächelnd von Phantom an Sunny wenden.

"Es tut mir Leid, Euch zu stören, aber ich finde, dass ich als Beraterin einmal fungieren sollte. Wenigstens einmal."

Sie lächelte, schüttelte sich die lange Mähne aus dem Kopf und spürte ihr Herz wild klopfen. Lag es nun an der Anstrengung oder aber daran, dass sie hochrangigen Wesen gegenüber stets ein wenig befangen war? Donner wollte lieber nicht näher darüber nachdenken, also setzte sie rasch fort.

"Du sagtest, wir ziehen weiter und es würde mich interessieren, wohin. Zudem, uns ich entschuldige mich bereits im Voraus dafür, dass ich derlei leider nicht weiß, kenne ich diese Gegend nicht und dementsprechend auch nicht die Orte. Es ist also mehr oder weniger ... eine Art .... Landschaftsorientierung für mich. Außerdem können Phantom und ich dir und New Moon besser zur Seite stehen und euch beraten, wenn wir das Ziel der Reise kennen."
Auch wenn ICH die Gefahren wohl noch nicht kenne ...

Sie hatte seit langer Zeit nicht mehr so viel gesprochen, das letze Mal war Darling in der Herde gewesen und Donner hatte mit Alejandro gesprochen. Die Erinnerungen an Darling schmerzten, doch das wohlig warme Gefühl, als sie an Alejandro und ihrer beiden Liebeserklärungen dachte, vertrieb den Schmerz vorerst. Es stärkte sie, daran zurück zu denken, doch meist waren Leid und Freud unweigerlich miteinander verbunden. Und so waren die tröstlichen Erinnerungen an Alejandro und die Höhle durch den Verlust eines Herdenmitgliedes getrübt. Eines Herdenmitgliedes, um welches sich die junge Rappstute nie wirklich gekümmert hatte. Schuldgefühle kamen erneut auf, doch wollte Donner sich diesen Moment keineswegs durch erneute Depressionen verbauen. Es war ihre Chance zu zeigen, dass Sunny sie nicht umsonst zur Beraterin gemacht hatte. Dementsprechend ängstlich, zu Teilen jedoch auch Entschlossen blickte sie nun Sunny entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 25, 2010 2:37 pm

May wurde ganz rot. Schöner Kontrast zum weißen Fell der Shagya-Araberstute! Dann aber folgte sie ihm. Es war schön mit Passion zusammen zu sein. Jedoch konnte es jederzeit peinlich werden... da May verbal ziemlich ungeschickt war. Aber das machte May momentan keine Sorgen. Warum auch Gedanken an "unwichtigen" Sachen verschwenden? Völlig sinnlos!
Nach oben Nach unten
Sunny
Leitstute
Leitstute
avatar

Anzahl der Beiträge : 1748
Anmeldedatum : 13.06.09
Alter : 23
Ort : in meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
90/100  (90/100)
Energie:
70/100  (70/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 25, 2010 2:58 pm

Sunny wandte sich zu Donner und hörte ihr zu. Schon nach den ersten Worten schnaubte sie Donner zu und meinte:

Hey, wann fängst du endlich an, mich zu dutzen! Du bist doch meine Beraterin und Freundin, Don!

Sunny stupste die Stute aufmunternd an, dann hörte sie ihr wieder zu und schnaubte schließlich verwirrt.

Hatte ich das noch nicht gesagt? Wir wollen zum DreihunderBäumeWald... Oder meinst du, wie weit wir heute gehen wollen? Nun, ich denke, wir halten in der Nähe des Green Lakes, das dürften wir schaffen.

Sunny dachte kurz an ihren letzten Besuch am Green Lake, der nun ungefähr ein halbes Jahr her war. Damals war Aphrodite dort geboren worden.

_______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildemustangs.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Di Mai 25, 2010 5:16 pm

Angel war nun ebenfalls zu Sunny gegangen um mit anzuhören wo genau es hingehen sollte. Als Sunny den GBreen Lake erwähnte, musste Angy lächeln. Dort war nämlich ihre Gelebte Tochter auf die Welt gekommen. Doch dann sah sie voller schmerz zu Zeus. Er stand einfch nur noch da und rührte sich nicht. Angel seufzte. Warum musste sie so in der Liebe leiden?
Nach oben Nach unten
New Moon
Leithengst
Leithengst
avatar

Anzahl der Beiträge : 1322
Anmeldedatum : 27.10.09
Alter : 21
Ort : In meiner Herde

DEIN CHARA
Gesundheit:
95/100  (95/100)
Energie:
79/100  (79/100)

BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   Fr Mai 28, 2010 3:37 pm

New Moon lächelte ein wenig spöttisch.
Naja, wie soll es mir gehen wenn ich dich sehe? Wohl gut oder?, das war nun wieder eine Gegenfrage, er hatte ihre Liebeserklärung verstanden. Er ließ seinen Blick über die Schimmelstute schweifen. Sparkles Bauch war voller, wegen dem Fohlen,d as sie in sich trug. Auf einmal überkamen New moon wieder Zweifel. War es wirklich die Richtige Netscheidung gewesen Sparkle ein fohlen zu schenken?
Der Mördertrieb kam wieder in dem Rappen durch und sein Blick wurde auf einmal kalt und blutdürstig. Wie lange hatte er nun schon nciht mehr getötet?
Mit einem hasserfüllten Blick sah er zu aphrodite hinüber, dann schenkte er diesen Sparkles Bauch.
In dem Rappen rumorte es gewaltig und es war nur eine Frage der Zeit, bis er sich selbst nicht mehr im Griff hatte.

_______________________________________
o.o|| und nun ist er vater ||o.o
This boy fell in Love with a sparkling star and got a new horizon

my life is BRLLIANT my life is pure
I saw an ANGEL of that I'm sure


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 5. Kapitel: Erinnerungen...   

Nach oben Nach unten
 
5. Kapitel: Erinnerungen...
Nach oben 
Seite 4 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlueMountainMustangs ::  :: Legenden leben ewig weiter :: Chroniken der neuen Herde-
Gehe zu: